Zum Hauptinhalt springen

Hiking trail

Jean Paul Weg von Joditz bis nach Sanspareil

48:45 h3156 hm3251 hm187,0 kmmoderate

Köditz (460 m über NN)

Karte wird geladen...

Die „Jean-Paul-Entdeckungsreise” 

Wandern in Etappen zu den Lebensstationen Jean Pauls in Oberfranken: Eine philosophis

Der regionale Wanderweg verbindet im Fichtelgebirge auf 187 km mit 161 Aphorismen- und Naturinfo-Tafeln die Orte Joditz/Hof, Schwarzenbach, Wunsiedel, Bad Berneck und Bayreuth alle wichtigsten Lebens- und Inspirationsstätten eines wichtigen Deutschen Literaten und des größten aller Bayerischen Dichter.

Wegeverlauf:

Joditz (Gemeinde Köditz) - Hof / Saale - Döhlau - Oberkotzau - Fattigau - Schwarzenbach a.d. Saale - Hallerstein - Sparneck - Großer Waldstein - Saalequelle - Ruppertsgrün - Weißenstadt - Grub - Egertal - Röslau - Bibersbach - Valetsberg - Wunsiedel - Katharinenberg - Bad Alexandersbad - Luisenburg - Reichenbach - Nagel - Fichtelsee - Fichtelnaabquelle - Weißmainfelsen - Karches - Oberes Weißmaintal - Fröbershammer - Bischofsgrün / Rangen - Schweinsbach - Metzlersreuth - Entenmühle - Ölschnitztal - Bad Berneck - Galgenberg - Geseeser Höhe - Goldkronach - Kottersreuth - Katzeneichen - Deps - Bindlacher Berg - Röhrig - Bindlach - Allersdorf - Oschenberg-Nordhang - Tal der Warmen Steinach - Hilpertsgraben - Rodersberg - Bayreuth / Eremitage - Bayreuth / Stadt - Eckersdorf / Schloss Fantaisie - Waldhütte - Alladorf - Gemeinde Wonsees / Schloss Sansparail

Der „Jean-Paul-Wanderweg” – Wandern in Etappen zu den Lebensstationen Jean Pauls in Oberfranken

“Dichter der schönsten Wunschlandschaften” nannte ihn Ernst Bloch (Dt. Philosoph) – ein Titel, der ihm, dem einst berühmten Romantiker, wohl gut gefallen hätte. Denn Landschaft und das Wandern in der Landschaft war seine Inspiration. „Ich kann mich nicht erinnern, einen einzigen Gedanken in der Stube gefasst zu haben“ sagt Jean Paul (1763-1825) über sich selbst.

Jean Pauls Heimat

Das Fichtelgebirge und seine Bayreuther Heimat liebte er, als Spaziergänger zur Rollwenzelei blieb er im Gedächtnis. Hier hat er gelebt. Hier ist die Heimat seiner Wortspiele und Bilder. In Wunsiedel (Fichtelgebirge) ist Jean Paul geboren. In Schwarzenbach a.d. Saale, Joditz und Hof verbrachte er seine Kindheits- und Jugendjahre, die in seinen Werken immer wieder auftauchen. In Bad Berneck i. Fichtelgebirge fand er seine heiß geliebten Pfeffernüsse, in Bayreuth blieb er nach seinen „Lehr- und Wanderjahren“ bei guten bittrem braunem Bier. Und hier liegt er auch begraben. Er war ein Oberfranke durch und durch.

Lebensstationen

Als regionaler Wanderweg verbindet der ca. 200 km lange Jean-Paul-Weg von Joditz bis Bayreuth die Lebensstätten des Dichters, öffnet er die äußeren Augen für das „Sightseeing“ und die Arkadien-Landschaften von Fichtelgebirge, Bayreuther Land und den Parklandschaften der vier am Wege liegenden Markgrafenschlösser. Der Weg öffnet aber auch die inneren Augen für die geist- und bildreiche Sprache Jean Pauls, die sich in kleinen Portionen auf über 150 Texttafeln präsentiert. Und er nutzt auch die „Kartoffel- und Bierfreuden“ des Dichters, indem er an den kulinarisch-bodenständigen Attraktionen der Region mit ihren vielen Gasthäusern vorbei führt.

Der Weg

Auf Streckenabschnitten, die literarisch mit unterschiedlichen Themen, wie „Auf Verwandtenbesuch“, „Du kleine, aber gute lichte Stadt“, „Heilkraft des Fichtelgebirges“ u.a. bestückt sind, findet der Wanderer guten Zugang zum literarischen Werk und zur - damaligen wie auch heute noch aktuellen - Weltansicht des Dichterfürsten. Der Weg wird daher von über 150 Aphorismen- und Text-Tafeln gesäumt, auf denen der Wanderer thematisch sortierte Zitate aus dem Werk Jean Pauls findet. In den größeren Hauptorten am Weg und in der Nähe von Parkplätzen wurden größere Weg-Übersichtstafeln aufgestellt. Auch wurden durch den Naturpark Fichtelgebirge zusätzlich eine Reihe von informativen Natur- und Landschaftstafeln erarbeitet, die historische Ansichten des Fichtelgebirges und der damaligen Landbewirtschaftung aus der Zeit Jean Pauls der heutigen Situation gegenüberstellen. Die Markierung des Weges hat der Fichtelgebirgsverein übernommen.

Die Flyer zu den jeweiligen Streckenabschnitten können Sie unter info@tz-fichtelgebirge anfordern.

Karte

Karte wird geladen...

Tourinfra Höhenprofil

Ablauf:

Tour-Infos

Dauer: ca. 48:45 h

Aufstieg: 3156 hm

Abstieg: 3251 hm

Länge der Tour: 187,0 km

Höchster Punkt: 913 m

Differenz: 580 hm

Niedrigster Punkt: 333 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

high

Saisonale Eignung

geeignet
witterungsbedingt
nicht geeignet
unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Features trail

Closed

Culture

Theme trail

Multi-day tour hiking

Rest point

Culinaric

Features

$

Bus station nearby

®

Rest point

h

Dogs allowed

Kontakt

Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.

95686 Fichtelberg, Gablonzer Str. 11

www.tz-fichtelgebirge.de


Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.

Contact person

+49 9272 / 969030

+49 9272 / 969036

info@tz-fichtelgebirge.bayern

www.fichtelgebirge.bayern

Parken

in Joditz

Parkplätze vorhanden

Anfahrt

Anfahrt mit dem PKW

Der Jean Paul Weg beginnt an der Kirche von Joditz.
 

Navigation starten:

Downloads

Tourinfo PDF
GPX Track

Besuchen Sie uns auch auf:

www.jeanpaul-oberfranken.de

diese Seite teilen

Essen in der Nähe

ca. 7,4 km entfernt

Gaststätte Sorrento

95030 Hof, Kulmbacher Str. 38

Restaurant

ca. 8,1 km entfernt

Club Aber Herzlich

95028 Hof, Marienstraße 11

Bar or Pub

ca. 8,1 km entfernt

Cha Cha Cha Cooking

95028 Hof, Ludwigstraße 91

Beer gardenRestaurant

ca. 8,2 km entfernt

Restaurant La Mancha

Öffnungszeiten

95028 Hof, Wilhelmstraße 35

Mediterranean

Restaurant

ca. 8,3 km entfernt

Gaststätte Zur Linde

95028 Hof, Lindenstr. 2

German

Bar or Pub

ca. 8,5 km entfernt

Galeriehaus

95028 Hof, Sophienberg 28

Bar or Pub

Unterkünfte in der Nähe

Geschichte trifft Design

ca. 8,0 km entfernt

Weitere Tipps in der Nähe

Geschichte eines geteilten Dorfes. Die Amerikaner nannten es »Little Berlin«, dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint.

ca. 5,5 km entfernt

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

geschlossen

95183 Töpen, Mödlareuth 13

Geschichte eines geteilten Dorfes. Die Amerikaner nannten es »Little Berlin«, dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint.

Landmark Or Historical BuildingMuseum

Mozart zu Ehren

ca. 7,4 km entfernt

5. Symphoniekonzert 2022/2023

95030 Hof, Kulmbacher Str. 4

Mozart zu Ehren

Fr., 27.01.2023

MusicEvent

Glaube Hoffnung Liebe

ca. 7,4 km entfernt

6. Symphoniekonzert 2022/2023

95030 Hof, Kulmbacher Str. 4

Glaube Hoffnung Liebe

Fr., 03.03.2023

MusicEvent

Italienische Reise

ca. 7,4 km entfernt

7. Symphoniekonzert 2022/2023

95030 Hof, Kulmbacher Str. 4

Italienische Reise

Fr., 31.03.2023

MusicEvent

Das Jahr 1905

ca. 7,4 km entfernt

8. Symphoniekonzert 2022/2023

95030 Hof, Kulmbacher Str. 4

Das Jahr 1905

Fr., 21.04.2023

MusicEvent

Das könnte Dir auch gefallen

An der Saale hellem Strande...Romantische Burgen, Natur und Wein:
Geschichte eines geteilten Dorfes. Die Amerikaner nannten es »Little Berlin«, dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint.

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth

geschlossen

95183 Töpen, Mödlareuth 13

Geschichte eines geteilten Dorfes. Die Amerikaner nannten es »Little Berlin«, dieses Dorf am Ende der Welt, das ebenso wie sein großer Bruder zum Symbol der deutschen Teilung wurde. In Mödlareuth gab es eine Mauer, aber keinen Checkpoint.

Landmark Or Historical BuildingMuseum

Neuigkeiten aus diesem Bereich