Städtisches Bauamt berät bei Bordsteinabsenkungen

Grundstückszufahrt erleichtern

30.09.2020

Das Bauamt der Stadt Hof steht den Hoferinnen und Hofern zur Seite, wenn sie ihre Grundstückszufahrt verändern wollen. Es berät beim Umbau von Bestandszufahrten oder von Zufahrten zu Neubauten. Nun sollen peu à peu bestehende verkehrsgefährliche Situationen beseitigt und durch regelkonforme Ausführungen ersetzt werden.  Selbstangebrachte Änderungen des Gehweges sind nicht erlaubt: Sie können den Verkehr beeinträchtigen und sogar zur Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer werden. Bürgerinnen und Bürger können sich nun auf hof.de informieren und den passenden Antrag herunterladen.

Wenn der Bordstein zur privaten Einfahrt zu hoch ist, ist das manchmal mehr als ärgerlich. Ohne groß zu zögern half man sich bisher selbst und brachte kleine Rampen, Keile oder sonstige Hilfsmittel an, um die Einfahrt für das eigene Auto bequemer zu machen. Allerdings ist das aus gutem Grund nicht erlaubt: Nicht fachmännisch angebrachte Lösungen können die Straße beschädigen, den Verkehr beeinträchtigen oder sogar zur Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer werden. Beispielsweise kann Regenwasser nicht mehr richtig ablaufen, Passanten oder Fahrradfahrer könnten stürzen.

Die Stadt Hof hilft den Bürgerinnen und Bürgern dabei, den Bordstein an ihrer Einfahrt einwandfrei und für ihre Bedürfnisse passend zu gestalten. Nun sollen auch bestehende, in Eigenregie ausgeführte „Umbauten“ verkehrssicher gemacht werden. Dazu kontrollieren Mitarbeiter des Bauamts die Straßen der Stadt. Anlieger beziehungsweise Eigentümer werden benachrichtigt, wenn ihre Zufahrt auf öffentlichem Grund mit unerlaubten Mitteln verändert wurde. Dann besteht Handlungsbedarf. Hoferinnen und Hofer können, nachdem sie sich informiert haben, nun die nötigen Anträge stellen. Die Details zur Gestaltung und Veränderung von Grundstückszufahrten stehen auf der Website der Stadt zur Verfügung. Hier finden Bürger alle Informationen und Anträge.
Beispiel dafür wie es nicht geht: Die Bordsteinkante darf nicht eigenmächtig „umgebaut“ werden.
Mit Hilfe der Stadt Hof kommen Anlieger zu einer für alle sicheren und voll funktionsfähigen Lösung für ihre Einfahrt.

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen