Bauunterhalt an städtischen Gebäuden

Der Lauf der Zeit nagt an den Objekten und fordert notwendige wie richtungsweisende Maßnahmen

-Laufende Maßnahme- Wenn die Pflicht ruft

Die Stadt Hof ist u. a. zur Aufrechterhaltung des Feuerlöschwesens im gesetzlichen Rahmen verpflichtet. Im Hofer Stadtteil Eppenreuth wird das bestehende Feuerwehrgebäude für die Unterbringung der dortigen Löschgruppe benutzt. Hier soll die Gebäudehülle in mehreren Schritten saniert werden.

Bisher erfolgte der Teilabriss des Schlauchturmes bis auf Höhe des Hauptdaches. Aktuell wird die Dacheindeckung erneuert und auf den Schlauchturm erweitert, damit das Gebäude Winterfestigkeit erlangt.

In weiteren Schritten ist für den Beginn des Jahres 2020 eine Modernisierung der Tür-, Fenster-, und Torelemente angestrebt.

(Bildmaterial: Stand November 2019)

Vorher-Nachher - Ein Vergleich

Unsere Bestandsgebäude sind stets der äußeren Witterung ausgesetzt. Kein Wunder, dass die Bausubstanz mit der Zeit an Kraft verliert und sich schnell Schwachstellen an diversen Ecken und Kanten zeigen.

Die Zweigstelle des Johann-Christian-Reinhart-Gymnasiums in der Max-Reger-Straße zeigt hier nur ein Beispiel auf. Eine dringende Erneuerung von Fassade sowie der Kunststoff-Fenster war von Nöten, um auch die Energieeffizienz des Gebäudes selbst wieder in geregelte Bahnen zu bringen.

In der Zeit der großen Schulferien im Sommer 2019 wurde das Gebäude wieder auf Vordermann gebracht. Es besitzt nun wieder eine in sich positiv wirkende Bausubstanz.

Wenn sich die Balken biegen

So manch tragendes Material in unseren Gebäuden erfordert hin und wieder eine Rundum-Erneuerung, damit insbesondere der sicherheitsrelevante Aspekt nicht gefährdet wird.

Am Beispiel des denkmalgeschützten Gebäudes der Neustädter Schule in der Theaterstraße befanden sich die Deckenbalken im 1. Obergeschoss teilweise in einem maroden Zustand. Diese wurden gegen neue ersetzt bzw. verstärkt, um die Tragfähigkeit im Gebäudetrakt weiterhin zu gewährleisten.

Im Zuge dessen wurde während der Umbaumaßnahme die Sanierung der angrenzenden Klassenzimmer und Verbindungsgänge mit erledigt. So kann nun wieder der gewöhnliche Schulunterricht ohne Einwirkung von Gefährdungen baulicher Art stattfinden.

Blitzschutz - eine sichere Sache!

Vor allem wenn Unwetter naht, ist Blitzschutz auf Gebäuden stets ein sicherheitsrelevantes Thema. Unsere Gebäude sind mit einer Blitzschutzanlage ausgestattet. Natürlich ist es mit einer gewöhnlichen Installation bei Neu- oder Umbauten eines Gebäudes nicht getan, denn spätestens alle drei Jahre müssen diese Anlagen einer Überprüfung unterzogen werden.

Die Umfang der Prüfung beinhaltet u. a.
- Prüfung der technischen Dokumentation
- Sichtprüfung der äußeren Blitzschutzanlage
- Sichtprüfung von Potentialausgleichsschiene und Überspannungsschutz
- Korrosionsprüfung an Systemteilen
- Trennstellen-Messungen

(Ausreichend Schutz vor Gefahr von oben, hier am Beispiel Jahnturnhalle)

In diesem Jahr werden unsere Gebäude wieder einer genauen Prüfung unterzogen. Danach sollten diese wieder für einen längeren Zeitraum auf der "sicheren Seite" sein.

Instandsetzungsmaßnahmen an sicherster Stelle

Wenn die Bausubstanz mit der Zeit nachgibt, sind schnelle Instandsetzungen unvermeidlich. Zusätzlich muss die Sicherheit rund um den öffentlichen Bereich unserer Gebäude gewährleistet bleiben.

An der Freiwilligen Feuerwehr Hof wurde deswegen die marode Toranlage der Einsteighalle von Grund auf modernisiert. Und auch die Zaunanlage rund um den Gebäudekomplex bekam ein neues und nach außen sicheres Gewand.

Die Freiwillige Feuerwehr Hof hatte im Jahr 2018 insgesamt 880 Einsätze zu leisten. Es versteht sich von selbst, dass der laufende Einsatzbetrieb stets Priorität hat. Mit diversen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen tragen wir damit im kleinen wie großen Format dazu bei, dass der Betrieb ungestört fortgeführt werden kann.

Kontakt

Fachbereich Hochbau
Goethestraße 1
95028 Hof

Herr Sommer
Telefon   +49 (0)9281 / 815-1547
Telefax  +49 (0)9281 / 815-87-1547
  michael.sommer@stadt-hof.de

Herr Zapf
Telefon   +49 (0)9281 / 815-1542
Telefax  +49 (0)9281 / 815-87-1542
  christian.zapf@stadt-hof.de

Herr Müller
Telefon   +49 (0)9281 / 815-1554
Telefax  +49 (0)9281 / 815-87-1554
  michael.mueller@stadt-hof.de