Zuwachs für die Hofer Stadtbücherei

Demokratie lesen

12.08.2021

Der Förderverein der Stadtbücherei Hof konnte durch eine Förderung von “Demokratie leben!” zahlreiche Kinder-, Jugend- und Sachbücher anschaffen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise mit den Themen Demokratie, Vielfalt und Toleranz befassen. Mit 70% fördert das Projekt "Demokratie leben!" und zu 30% der Förderverein Stadtbücherei Hof e.V. Der Schauspieler Philipp Brammer (Theater Hof) erweckte die Texte gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Jugendforum der Stadt Hof aus dem Corona-Schlaf. Bei einer interaktiven Lesung stellte er Ausschnitte aus den Büchern vor und diskutierte rege mit den Teilnehmenden – aus „Demokratie leben“ wurde „Demokratie lesen“. 

Frage, ob in Deutschland alles gesagt werden darf, was man denkt
Der Schauspieler Philipp Brammer las u.a. aus Meinungsfreiheit des Spiegel-Autors Volker Kitz (Fischer Verl., 2018) sowie Antisemitismus in der Sprache von Ronen Steinke (Duden-Verlag 2020). Hernach schloss sich eine rege Diskussion über die Frage an, ob in Deutschland alles gesagt werden darf, was man denkt. Brammers Fazit: “Es ist toll zu sehen, wie interessiert jungen Menschen an Büchern sind und wie wenig nötig ist, um in echten Austausch zu kommen. Es bräuchte viel mehr Diskussionsräume dieser Art – in der analogen Welt. Gerne wieder!”. Pandemiebedingt konnten die Bücher nicht eher der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Bücher gehören nun zum ständigen Programm der Stadtbücherei Hof und sind in einem eigenen Regal arrangiert, so dass sie gleich ins Auge fallen und für alle Interessierten leicht zu finden sind.


Peter Herold, Stadtbücherei Hof gemeinsam mit einer Vertreterin des Jugendforum

Folgende Titel wurden u.a. angeschafft
Susanne Orosz „Die Welt bei uns zu Hause“; Bastian Berbner „180 Grad-Geschichten gegen den Hass“; Voker Kitz „Meinungsfreiheit“; Marshal B. Rosenberg „Gewaltfreie Kommunikation“; Hannah Arendt „Wir Juden“; Samuel Salzborn „Kollektive Unschuld“; Robin DiAngelo „Wir müssen über Rassismus sprechen“; Heather Morris „Das Mädchen aus dem Lager“; Maren Gottschalk „Sophie Scholl“; Ibram X. Kendi „How to be an Antiracist“ und viele mehr.



Vertreter*innen des Jugendforum Stadt Hof gemeinsam mit Peter Herold, Leiter Stadtbücherei Hof und Philipp Brammer, Schauspieler Theater Hof

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen