Servicenummer der Stadt Hof für Betroffene der Unwetterkatastrophe

Staatliche Soforthilfe auch für Betroffene in Hof

27.07.2021

Zur Unterstützung der Geschädigten in den von den vergangenen Starkregenfällen und dem nachfolgenden Hochwasser im Juli 2021 besonders stark betroffenen Gebieten hat das Staatsministerium der Finanzen und für Heimat eine „Finanzhilfe- und Soforthilfeaktion Juli 2021“ mit einem Finanzrahmen bis zu 50 Mio. Euro eingeleitet. Nach Mitteilung des Ministeriums wurde der örtliche Geltungsbereich auch auf das Stadtgebiet Hof ausgeweitet.

Für betroffene Privathaushalte stehen somit folgende Soforthilfen des Finanzministeriums zur Verfügung:

Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ in Höhe von bis zu 5.000 Euro je Haushalt gewährt (bei Versicherbarkeit Abschlag von 50 %). Beantragungsfrist bis 30.09.2021.

Ziel der Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ ist es, dass Sie den infolge des Hochwasserereignisses im Juli 2021 zu Schaden gekommenen Hausrat so ersetzen können, dass Sie zeitnah wieder mit den zum Leben notwendigsten Haushaltsgegenständen ausgestattet sind. Es ist zu beachten, dass evtl. noch zu gewährende Versicherungsleistungen oder ähnliche Ersätze (z. B. Spenden usw.) auf die Soforthilfe angerechnet werden.

Soforthilfe „Ölschäden an Gebäuden“ in Höhe von bis zu 10.000 Euro je Wohngebäude gewährt (bei Versicherbarkeit Abschlag von 50 %). Beantragungsfrist bis 30.09.2021.

Weitere Informationen und die notwendigen Anträge sind auf der Homepage des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat zu finden.

Finanzhilfen (Härtefallfonds) - für Unternehmen
Betroffene Unternehmen verweisen wir hinsichtlich einer finanziellen Unterstützung durch den Härtefallfonds des Freistaats an die Regierung von Oberfranken:

Regierung von Oberfranken
Sachgebiet Wirtschaftsförderung
Ludwigstraße 20
95444 Bayreuth
Tel. 0921 604-1315 (Herr Fischer)
Tel. 0921 604-1645 (Frau Gottwald)
E-Mail: haertefonds@reg-ofr.bayern.de

Finanzhilfen (Härtefallfonds) - für Private

Antragsformular Notstandsbeihilfen

Berechnungsbogen Notstandsbeihilfen

Beantragung bei der Stadt Hof.


Staatliche Soforthilfe- und Finanzhilfeaktion

Einleitung einer Finanzhilfeaktion

Bitte senden Sie die ausgefüllten und unterschriebenen Formulare per Mail an hochwasser@stadt-hof.de oder per Post an Stadt Hof, Postfach 16 65, 95015 Hof. Telefonische Auskünfte unter Nr. 09281/815-1440.

Unterstützung durch die Kommune

21.07.2021

Auch private Haushalte und Gewerbebetriebe in der Stadt Hof sind vom Unwetter der vergangenen Woche nicht verschont geblieben. Betroffene Hoferinnen und Hofer können ab 22. Juli 2021 über die E-Mail-Adresse hochwasser@stadt-hof.de sowie telefonisch unter 09281/815-1440 (während der normalen Öffnungszeiten des Rathauses) Unwetterschäden melden.

Das Bayerische Finanzministerium hat zwischenzeitlich Finanzmittel für Betroffene beschlossen, um akute Notlagen zu lindern und Soforthilfen bereitzustellen, damit entstandene Schäden beseitigt werden können.  In den Kreis der begünstigten Gebietskörperschaften ist die Stadt Hof noch nicht aufgenommen. Die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla hat deshalb den bayerischen Finanzminister Albert Füracker in einem Schreiben gebeten, dass auch die Stadt Hof bei der Finanzhilfe berücksichtigt wird. „Auch im Stadtgebiet wurden zahlreiche Gebäude durch eindringendes Wasser erheblich beschädigt“, schrieb die Oberbürgermeisterin. „Es gibt auch Fälle, wo durch ausgetretenes Heizöl Wohnhäuser derart beeinträchtigt wurden, dass eine weitere Nutzung unmöglich erscheint. Nachdem mich mehrere Bürgerinnen und Bürger, aber auch Firmen um finanzielle Hilfe gebeten haben, halte ich die Einbeziehung der Stadt Hof für unbedingt erforderlich.“   

Eine abschließende Entscheidung des Finanzministeriums, ob Hof Zuwendungen erhalten wird, liegt noch nicht vor.

Währenddessen hat Oberbürgermeisterin Eva Döhla gehandelt: „Wir unterstützen die Hofer Bürgerinnen und Bürger nach Kräften und kümmern uns seit vergangener Woche um verschiedenste Anliegen. Nachdem nun Sonderhilfen angekündigt wurden, ist die Zahl der Anfragen heute gestiegen.“

Deshalb können ab 22. Juli 2021 betroffene Hoferinnen und Hofer über die E-Mail-Adresse hochwasser@stadt-hof.de sowie telefonisch unter 09281/815-1440 (während der normalen Öffnungszeiten des Rathauses) Schäden mitteilen, die durch das Unwetter entstanden sind. Die Stadt Hof wird die Schäden erfassen und sich nach Erhalt eines Bescheides aus dem Finanzministerium mit den Betroffenen wieder in Verbindung setzen.

Außerdem steht Hoferinnen und Hofern das Sperrmüllmobil der Stadt Hof zur Verfügung. Betroffene können diesen Service nutzen und unter Tel. 09281/815-1721 beim städtischen Bauhof anfordern.

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen