Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Veranstaltungen
Schriftgröße
Online-Katalog

Der Online-Katalog (Online Public Access Catalogue) verzeichnet den gesamten Medienbestand unserer Bücherei. [zum OPAC]

Sie finden uns im:

Wittelsbacher Park
Wörthstraße 18
95028 Hof

Sie erreichen uns unter:

Tel. 09281/815-2500

Wir haben für Sie geöffnet:

Montag, 10:00 – 18:00 Uhr  Dienstag, 10:00 – 18:00 Uhr  Mittwoch, 10:00 – 18:00 Uhr  Donnerstag, geschlossen  Freitag, 10:00 – 20:00 Uhr  Samstag, 10:00 – 13:00 Uhr

Druckversion

Herr Schreiberling in der Stadtbücherei Hof

Zum Welttag des Buches 2017 hatte die Stadtbücherei Hof einen besonderen Gast eingeladen. "Herr Schreiberling" alias Rolf Barth aus Berlin kam mit seinem Lesetheater Wolkenzauber und verzauberte alle Kinder der Neustädter Grundschule und der Eichendorffschule. Los ging's damit, dass er die Schüler bereits vor der Bücherei lauthals begrüßte. Sofort hatte er das junge Publikum in seinen Bann gezogen und begeisterte alle mit seinen Zaubertricks.

Er nahm sie mit auf eine literarische Reise in die Welt von Himmelsburg. Dabei besuchten sie das Baumhaus seines Freundes Herrn Wolke und flogen mit der schnellsten Schäfchenwolke zu Kindern, die dringend Hilfe brauchen. In der ersten Vorstellung erzählt er von Tobi, der Zahnschmerzen hat und erklärt den Kindern mit Hilfe des Buches spielerisch die Wichtigkeit der Zahnpflege.

Die nächste Aufführung erzählt von den unglücklichen Buchstaben des Alphabets, die aus einem Buch verschwanden. Im benachbarten Zappendusterhausen hat König Xnix das Lesen und Schreiben verboten. Aber die Kinder möchten gerne Geschichten erzählen und stehlen die Buchstaben. Zusammen mit Herrn Wolke gelingt es den Kindern, die Buchstaben zu retten.

Ganz nebenbei erfuhren die acht Schulklassen, wie Geschichten und Illustrationen entstehen, ein Schreibprozess in Gang kommt und schließlich in der Druckerei daraus ein Buch wird.

Tag der Franken 2016 in der Stadtbücherei

Da war was los zum Tag der Franken!

Am 24.06. Albert Rambacher & Fabian Riemen (Fränkisch, fröhlich, Freitag)
Am 01.07. mit "Ka Weiber, ka Gschrei"
Am 02.07. mit dem Hofer Frauenkabarett Intakt

25.09.2015 - Sommerferien – Lesezeit – SFLC-2015

25. September: Am Freitagnachmittag kamen die Meisten der insgesamt 73 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Leseclubs zum Abschlussfest in der Stadtbücherei Hof. Der Sommerferien-Leseclub ist ein Projekt, welches Kinder und Jugendliche von 8 – 15 Jahren zum Lesen anregen soll und auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg war. Insgesamt lasen die 52 Mädchen und 21 Jungs genau 537 Bücher in diesem heißen Sommer. Die fleißigsten Leser waren Julia Deeg (42 Bücher) und Dominik Rabstein (45 Bücher).

Alle Kids und Teens sitzen in der Jugendbücherei und die Organisatorin Frau Dürrbeck spricht ein kurzes Vorwort, dann beginnt auch schon das Programm. Schauspieler Marco Stickel vom Theater Hof liest Auszüge aus den beiden Büchern, welche in den Ferien am meisten gelesen wurden. Er startet mit „Petronella Apfelmus“ von Sabine Städing. Die Geschichte über eine kleine Hexe, die in einem Apfel lebt begeistert vor allem die jüngeren, aber auch die Jugendlichen hören aufmerksam zu. Anschließend liest Herr Stickel aus dem Buch „Der Mädchentausch“ von Sabine Ludwig. Die Art, wie er den zerstreuten Grafen, die Hauptperson des Buches, verkörpert, bringt alle Teilnehmer, ob groß oder klein, zum Lachen.

Der nächste Teil ist der, auf welchen alle schon gewartet haben: Die Verlosung der Preise! Nach und nach werden die Namen der Kinder aus einer Schatztruhe gezogen, jedes gezogene Kind darf sich einen Preis aussuchen. Für Leserin Luca Fichtler ist die Freude besonders groß, denn sie hat den Hauptpreis gewonnen und darf mit einer Begleitperson in den „BayernPark“ fahren.

Nachdem alle Preise verteilt sind, ist es Zeit für den finalen Programmpunkt. Die junge Hofer Autorin Sophie Neckermann (21Jahre), selbst von klein auf Leserin in der Stadtbücherei, stellt ihren ersten Fantasy-Roman „Kind des Mondes“ vor. Sie informiert die Kinder ausführlich darüber, wie sie anfing zu schreiben und erzählt kurz die Handlung ihrer Geschichte. Weiter erklärt sie die Schritte, die von der Idee bis zur Veröffentlichung des Buches nötig waren. In den ersten beiden Kapiteln ihres Buches werden die Charaktere vorgestellt und alle Zuhörer erhalten einen kleinen Einblick in die fantastische Welt ihres Romans. Zum Abschluss ihrer Lesung beantwortet sie noch geduldig die Fragen der Zuhörer.

Nun, am Ende der Veranstaltung, werden die Sommerferien-Leseclub-Mitglieder noch verköstigt. Sie freuen sich über Getränke und leckere Wiener vom Hofer „Wärschtlamo“ Marcus Traub.

19.05.2015 - Pippi Langstrumpf in der Stadtbücherei Hof

Dienstag, 19.05.2015

„ … ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt … „ - Pippi Langstrumpf in der Stadtbücherei Hof!

An diesem sonnigen Nachmittag feierten ca. 150 Kinder und mehr als 60 junggebliebene Erwachsene den 70. Geburtstag von Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf in der Stadtbücherei Hof. Alle Gäste wurden in Schwedisch und Deutsch begrüßt und erhielten mit den Worten „Liebe kleine Krummelus, niemals werden will ich gruß …“ die Pillen, damit sie nie älter werden und im Herzen immer ein Kind bleiben können. Viele Aktionen waren der Garant für ein unvergessliches Fest: Wettrennen in viel zu großen Schuhen; Malen mit Kreide oder ein Bild ausmalen; ein Plutmikations-Puzzle ausrechnen und zusammen fügen; das Sachensucher-Spiel, bei dem mehr als 25 Sachen in der Bücherei gesucht und gefunden werden mussten; sich schminken lassen; Limonade aus dem Limonadenbaum kosten und Pfefferkuchen essen; den Vorlesepaten beim Geschichten lesen und erzählen zuhören; zu schwedischer Musik tanzen … bei der Preisübergabe für das beste Kostüm und das mitgebrachte Pippi-Buch dabei sein; bei der Verlosung für alle richtig beantworteten Quizfragen auf einen Preis hoffen … und ganz besonders mit Pippi, dargestellt von der Theaterpädagogin Nina Eichhorn, einen tollen Nachmittag verbringen.

Ein ganz besonderes Dankeschön an alle Mitwirkenden und Sponsoren:

-          Frau Ingeburg Buchta und PROHof

-          Förderverein der Stadtbücherei Hof

-          Vorlesepaten der Stadtbücherei Hof

-          Nina Eichhorn, Theaterpädagogin

-          Theaterwerkstatt

-          Klangschnitz

-          Jugendzentrum Q

-          Buchgalerie im Altstadthof

-          Buchhandlung Thalia

-          Oetinger Verlag

-          MitarbeiterInnen der Stadtbücherei Hof

19.09.2014 - Der Sommerferien-Leseclub für junge Leute schließt seine Buchseiten

Hof, 19.09.2014 – Fast 150 bayerische, öffentliche Bibliotheken - wie auch die Stadtbücherei Hof - haben in den Sommerferien wieder spannendes Lesefutter ausgesucht und bei der Abschlussfete gab’s tolle Preise zu gewinnen!

84 Kinder und Jugendliche waren spitze: Sie hatten sich beim Sommerferien-Leseclub in Hof angemeldet und exklusiv tolle Bücher ausgeliehen, die speziell für die Club-Mitglieder angeschafft wurden. Nach dem Lesen füllten sie eine der insgesamt 556 abgegebenen Bewertungskarten aus, die gleichzeitig als Los dienten. Und 65 LeserInnen haben drei oder mehr Bücher gelesen, sie wurden bei der coolen Abschlussparty nach den Ferien mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Das meist gelesene Buch dieses Jahr war der Comic-Roman „Was zur Hölle?!“ von Patrick Wirbeleit mit 15 Entleihungen. Herr Marco Stickel vom Theater Hof erzählte einen Teil der Geschichte und machte so alle neugierig auf das Buch. Am Ende der Urkundenübergabe und der Verlosung der vielen tollen Preise - wir danken unseren Sponsoren recht herzlich – wurde der Hauptpreis ausgelost.

Heuer ist es eine Freikarte für die Burg Rabenstein in der Fränkischen Schweiz, mit der auch die nahegelegene Tropfsteinhöhle besucht werden kann.

Jeweils 3 Mädchen und 3 Jungen erhielten zusätzlich Sonderpreise, da sie zwischen 14 und 42 Bücher in den Ferien gelesen und bewertet hatten.

Nächster Programmhöhepunkt war das Kindersachuch „So spannend ist die Welt im Weltraum“ aus der Reihe „Willi will’s wissen“. Der Krötenbrucker Grundschul-Direktor Herr Kurt Hopf ist der Autor und hat mit den Jugendlichen eine spannende halbe Stunde im Weltraum zugebracht und erzählt, wie es kam, dass er dieses Buch schreiben durfte.

Beim Wärschtlamo Markus Traub stärkten sich zum Abschluss alle mit Wienerla, Getränke gab‘s vom Förderverein der Stadtbücherei Hof. Ein toller Nachmittag in der Bücherei!

 

20.02.2014 - Vorlesewettbewerb 2014

Alljährlich im Februar treffen sich Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen in der Stadtbücherei Hof zum Stadtentscheid des "Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels". Die Siegerin 2014 ist Alina Müller von der Christian-Wolfrum-Mittelschule. Sie begeisterte die Jury und die Zuhörer mit ihrer Lesung aus dem Buch "Nick perfect - Bruder per Post" von Evan Kuhlman. Weitere Vorleser waren Felix Dittmar vom Schiller-Gymnasium, Corbinian Finck vom Jean-Paul-Gymnasium, Toni Goller von der Münster-Mittelschule und Emily Kabus vom Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium. Alle Zuhörer wünschen Alina viel Erfolg bei der nächsten Runde, dem Bezirksentscheid, und gratulierten ihr und allen VorleserInnen mit einem tollen Applaus.

23.12.2013 - Lebendiger Adventskalender

Zum Abschluss des Lebendigen Adventskalender im Bahnhofsviertel warteten Fabian Riemen und Albert Rambacher mit einem fulminanten Konzertabend in der Stadtbücherei Hof auf. Bei alkoholfreiem Glühpunsch und Kerzenschein entstand eine heitere wie auch nachdenkliche Weihnachtseinstimmung jenseits der üblichen Klischees. Kein Wunder, denn sowohl Albert Rambacher als auch Fabian Riemen erwiesen sich mit ihren Eigenkompositionen nicht nur als heitere fränkische Songpoeten, sondern vor allem als scharfsinnige Beobachter allgemeinmenschlicher und gesellschaftlicher Probleme, als ob gleich zwei fränkische Bob Dylans auf der Bühne stünden. Diese erreichten, so ein äthiopischer Gast, im positiven Sinne direkt das Herz.

21.10.2013 - Filmtage-Medien in der Stadtbücherei

Zum Beginn der Internationalen Hofer Filmtage präsentiert die Hofer Stadtbücherei in einer kleinen Ausstellung insgesamt 484 DVDs von Filmen, die in den letzten 10 bis 15 Jahren bei den Hofer Filmtagen zu sehen waren. Zusätzlich zum aktuellen Filmtagekatalog sind auch die anderen Kataloge der Vorjahre und weitere Bücher zu den Filmtagen zu sehen.
Wer also in der Vergangenheit so manches Highlight der Filmtage verpasste, hat jetzt und die nächsten Wochen die Möglichkeit ganz konzentriert nach seinen Wunschfilmen zu stöbern und diese nach Ausleihe in Ruhe zuhause anzusehen. Die Ausleihgebühr beträgt bei gültigem Bibliotheksausweis 0,50 € je Film. Die Stadtbücherei versuchte in den letzten zehn Jahren möglichst alle erhältlichen Filme des Festivals zu erwerben. Dennoch klaffen natürlich noch große Lücken, vor allem bei ausländischen Filmen, da diese nur schwer erhältlich sind. Momentan stehen etwa 20 DVDs auf der Wunschliste des Büchereileiters Peter Herold in Wert von 440 €, für die aktuell eigentlich keine Etatmittel mehr verfügbar sind. Möglicherweise könne aber, so Peter Herold, der Förderverein der Stadtbücherei einspringen. Die Förderung der "Hofer" Filmkultur ist ihm ein wichtiges Anliegen. Foto: Carmen Plechschmidt und Peter Herold von der Stadtbücherei freuen sich über die vielen Filme.

20.09.2013 - SFLC 2013 - Langeweile in den Sommerferien war gestern!

Die Clubmitglieder des Sommerferien-Leseclubs 2013 verspürten keine Langeweile in den Sommerferien!
Die Sommerferien sind vorbei und alle lesebegeisterten Jugendlichen freuten sich auf die diesjährige Abschlussfeier in der Stadtbücherei Hof. Die 44 Teens von 11 – 14 Jahren hatten bei den ca. 230 Büchern eine tolle Auswahl an Lesestoff - egal ob spannend, fantastisch, lustig - für jeden Lese-Geschmack war etwas dabei. So waren es am Ende 433 abgegebene Bewertungskarten, also gelesene Bücher. Viele wurden bis zu sechsmal in dieser kurzen Zeit ausgeliehen. Am Freitagnachmittag drängten sich die Clubmitglieder in die Jugendbücherei, um u. a. bei der Verlosung der Preise dabei zu sein. Der erste Gast Marco Stickel, Schauspieler am Theater Hof, las fesselnd aus dem oft ausgeliehenen Buch „Die Flipflop-Bande“ von Cornelia Franz vor und brachte die Anwesenden zum Schmunzeln. Nach der Urkundenübergabe kam der zweite Gast dieses Nachmittages: Lukas Spranger erzählte über Poetry Slam und las mit großem Erfolg und Beifall mehrere seiner Geschichten vor. Spannend war die anschließende Verlosung des Hauptpreises und der anderen Gewinne. Als Hauptpreis wurde diesmal - in allen Bibliotheken - Freikarten für die Bavaria Filmstadt in München inclusive einer Führung durch die Filmstadt, dem Besuch des Bullyversums und des 4 D Erlebnis-Kinos verlost, diesen tollen Preis gewann Angelina Püttner. Wir bedanken uns ganz herzlich für alle weiteren Preise bei unseren örtlichen Sponsoren (Buchhandlung Grau & Cie., Buchgalerie im Altstadthof, Buchhandlung Kleinschmidt, Buchhandlung Thalia, Labyrinth am Untreusee, SCALA Filmtheater Hof, VollGut), denn nur mit ihrer Unterstützung wird dieser Nachmittag zu einem Erlebnis für alle Jugendlichen. Der Sonderpreis für die meisten gelesenen Bücher (47 Bücher in 7 Wochen) ging heuer an Lilli Czarnetzki und zum Abschluß gab es für alle noch Getränke (Förderverein der Stadtbücherei Hof) und leckeren, türkischen Fingerfood vom Kulturcafé. Fazit der letzten sieben Wochen: Jugendliche lesen gerne Bücher!!

18.06.2013 - Neueröffnung Zweigstelle CWS

Das "Baby" wächst und gedeiht In der Christian-Wolfrum-Schule warten ab sofort 4362 Bücher auf eifrige Nutzung. Bücherei- Leiterin Heike Dürrbeck hofft darauf, dass die älteren Schüler ihre Hemmungen verlieren.

Hof - Zur feierlichen Eröffnung der neuen Schulbücherei hat die Christian-Wolfrum-Schule Hof (CWS) eingeladen. Zahlreiche Gäste waren gekommen, um sich umzuschauen.

Hauptschul-Rektor Stefan Stadelmann stellte fest, dass es für solch ein Vorhaben "Visionäre und Menschen mit Weitblick" brauche, "die auch den Gegenwind nicht scheuen". Und diese Visionäre seien vor einem Jahr in Gestalt von Peter Herold, Leiter der Stadtbücherei, Heike Dürrbeck, Zweigstellenleiterin der Bücherei, und Peter Nürmberger, Leiter des Fachbereichs Kultur der Stadt Hof, an seine und die Seite von Grundschul-Rektorin Evi Roth getreten.

"Mit meiner Idee einer Zweigstelle an der Schule habe ich offene Türen eingerannt", erinnerte sich Peter Herold. Während es relativ einfach gewesen sei, dafür einen Raum zu finden und den Stadtrat für die Idee zu begeistern, habe die Finanzierung ein großes Problem dargestellt. Zwar leiste der Freistaat für Zweigstellen von Stadtbüchereien in Schulen eine Anschubfinanzierung. "Doch das Geld hätte niemals ausgereicht, um die 10 000 Euro für die Realisierung der Idee aufzubringen." Glücklicherweise hätten sich die Fördervereine der Schule und der Stadtbücherei bereit erklärt, 60 Prozent der Kosten zu übernehmen, während sich der Freistaat Bayern mit 40 Prozent beteiligt hat. "Außerdem hat sich die Stadt Hof um die EDV und die Verkabelung gekümmert, was einem Gegenwert von etwa 10 000 Euro entspricht", sagte Herold.

Letztlich mussten die Regale auch noch mit Büchern bestückt werden. Die Stadtbücherei hat aus ihrem eigenen Etat viele Bücher neu angeschafft und rund 4000 weitere aus den anderen Zweigstellen als Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt. So können die 485 Schüler der Christian-Wolfrum-Schule insgesamt 4362 Kinder- und Jugendbüchern - von Niederschwellen- bis Fachliteratur - nutzen.

Betreut wird die neue Bücherei einmal pro Woche, immer am Montagvormittag, von Heike Dürrbeck, Leiterin der Zweigstellen der Stadtbücherei. Die Finanzierung ihrer Stelle erfolgt aus den Mitteln der Stadtbücherei. Im zweiwöchigen Rhythmus besuchen ab sofort alle Haupt- und Mittelschulklassen im Rahmen des Deutschunterrichts die Bücherei. Ausleihen können sie mit dem normalen Stadtbücherei-Ausweis.

"Ich konnte direkt ein Buch mitnehmen, weil ich einen Ausweis der Bücherei habe", berichtete Sherin Ott aus der Klasse 8c. Neuland in der Welt der Bücher betreten hat dagegen ihr Klassenkamerad Dominic Schäffler. Er ist außerhalb der Schule kein Kunde der Stadtbücherei, hat aber in der CWS-Filiale ein interessantes Buch über Zwergkaninchen gefunden.

"Die Schüler der fünften und sechsten Klassen haben gleich ziemlich viel mitgenommen, die älteren Schüler müssen sich erst trauen. Für viele gilt es als uncool, ein Buch zu lesen", weiß Heike Dürrbeck. Ab dem kommenden Schuljahr soll auch die Grundschule mit einbezogen werden. Schulrätin Christa Tschanett war begeistert: "Alle Schulen in Hof sind jetzt mit Bibliotheken ausgestattet oder verbunden. Und das ist gut so, denn das Lesen ist eine Kernkompetenz." Zum einen gebe es klasseneigene Bücherregale im Grundschulbereich, zum anderen viele schuleigene Büchereien. Am umfangreichsten mit Lesestoff versorgt seien die Schulen mit Filialen der Stadtbücherei in Moschendorf, die Hofecker Schule, die CWS sowie die Sophienschule.

Ziel der Schulbücherei an der Christian Wolfrum Schule ist es nun laut Rektor Stefan Stadelmann, sie in den Schulalltag zu integrieren: "Wir sind nicht am Ziel, sondern am Start - also lassen wir das Baby Schulbücherei wachsen und reifen!"

Quelle: frankenpost.de v. 18.06.2013 (Christine Wild)


11.-12.02.2013 - Zweigstelle Hofecker Schule - Wir sind umgezogen!

Die Zweigstelle Hofeck ist seit 18.02.2013 im neuen Raum untergebracht. Ein schönes, großes Zimmer im Untergeschoss der renovierten Grundschule Hofeck bietet viel Platz für Bücher und Spiele. Am Rosenmontag und Faschingsdienstag haben sechs Bücherei-MitarbeiterInnen, die Hausmeister der Sophienschule - und zeitweise - der Hofecker Schule sämtliche Regale ab- und wieder aufgebaut, und alle Bücher und Spiele, die Verbuchungstheke und Drehsäulen in den neuen Raum getragen. An diesen beiden Tagen wurden viele, viele Kilo Literatur und die Verbuchungstheke - die nur in einem Stück zu versetzen war - umhergetragen.
Allen HelferInnen vielen Dank fürs Bauen und Tragen und Sortieren.

P. S.: Alle Kinder der "ersten" Klassenausleihe am 20.02.2013 waren begeistert von der neuen Bücherei und haben sich wieder tolle Bücher entliehen.

26.09.2012 - Abschlussfeier für Hofer Leseratten

Abschlussfeier für Hofer Leseratten Rund 70 junge Leute zeigen, dass Lesen noch immer eine tolle Freizeitbeschäftigung ist. Im Ferienprogramm lernen sie viele Bücher kennen.

Im Schnitt acht Bücher haben die knapp 70 Jugendlichen gelesen, die am diesjährigen Sommerferienleseclub der Stadtbücherei teilgenommen hatten. Damit wurden die exklusiv bereitgestellten 250 Jugendbücher jeweils etwa zweimal gelesen, heißt es in einer Pressemitteilung. Insgesamt 520 Bewertungen von Büchern gingen ein, die Bedingung für die Teilnahme und den Gewinn von Preisen. Eine tolle Leistung, findet Organisatorin Heike Dürrbeck von der Stadtbücherei Hof.

Beim Abschlussfest war die Jugendbücherei dann komplett durch die Teenager und deren Geschwister und Eltern belegt. Das kulturell-kulinarische Fest begann Marco Stickel, neuer Schauspieler am Theater Hof, der so spannend aus dem Siegerbuch "Hugos Masterplan" von Sabine Zett vortrug, dass die beiden Exemplare des Buches gleich nach der Veranstaltung wieder entliehen wurden. "The Blumhardtys", die Kinderband der Gemeinde Köditz, lieferte fetzige Musik, bevor dann Heike Dürrbeck zur Preisverleihung schritt.

Den Hauptpreis - eine Eintrittskarte für einen Freizeitpark - gewann Lisa Schloth. Der Preis für den "Vielleser", eine Zehnerkarte fürs Hallenbad, ging an Sebastian Schuberth, der in den Ferien 40 Bücher gelesen und bewertet hatte (siehe Foto). Viele weitere Preise wurden gesponsert von den Hofer Buchhandlungen und weiteren Unternehmen.

Aus: Frankenpost vom 26.09.2012

Mehr zum Sommerferienleseclub finden Sie hier.