Zahlen, Fakten, Unternehmen

Eine Wirtschaftsstruktur im Wandel

Die Wirtschaftsstruktur der Stadt Hof mit rund 47.000 Einwohnern hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Hof bietet heute das Bild eines modernen und dynamischen Wirtschaftsstandortes mit hohen Dienstleistungsanteilen und sich entwickelnden neuen Branchen. Die Stadt Hof weist ca. 24.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte auf. Davon arbeiten 21 % im Bereich Produzierendes Gewerbe, 26 % im Bereich Handel und Verkehr und 53 % im sonstigen Dienstleistungsbereich. Die Beschäftigtenzahlen steigen seit Jahren kontinuierlich an. 

Das verarbeitende Gewerbe mit ca. 35 Unternehmen in Hof ist mittelständisch strukturiert und nach wie vor eine wichtige Basis der Hofer Wirtschaft. Über 80 % der Betriebe beschäftigen bis zu 100 Mitarbeiter. Der Gesamtumsatz beträgt ca. 560 Mio. €, der Exportanteil 40 %.

Bei den Branchen ist die Textil- und Bekleidungsindustrie nach wie vor stärker vertreten. Sie stellt in hochmodernen Werken mit hohem Technologieeinsatz Spitzenprodukte her. Vor allem der Bereich technische Textilien ist ein wichtiger Produktionszweig geworden. Einen immer stärkeren Anteil im Bereich der Auffächerung der Produktionsstruktur verbuchen insbesondere die innovativen Unternehmen in den Hofer Kompetenzfeldern Logistik und IT, Wasser und Umwelt und Werkstoffe und Automotive. 

In modernsten Produktionsverfahren werden in Hof Kühlzellen, Unterwasserpumpen, Fahrzeugteile, Klärwerksausrüstungen bis hin zu spezialisierten Stahl- und Leichtmetallbauteilen hergestellt. Die Unternehmen sind in ihren Bereichen teilweise Weltmarktführer.

Die steigenden Anteile der Beschäftigten im Dienstleistungsbereich zeigen die Bedeutung der Stadt Hof als Schul-, Freizeit- und Kulturzentrum. Auch die unternehmensnahen Dienstleistungen wachsen kontinuierlich.

Starker Einzelhandelsstandort

Im Bereich Einzelhandel versorgt Hof als zentraler Einkaufsort eine große Region bis hin nach Südsachsen und Südthüringen mit einem Kaufkraftvolumen von ca. 1 Mrd. € und ca. 200.000 Einwohnern. Mit gut 440 Mio € Umsatz und ca. 540 Einzelhandelsgeschäften (187.000 qm Verkaufsfläche) ist Hof wichtiger Einzelhandelsstandort in Nordostbayern mit hoher Zentralität. Seit Jahren wird Hof als einkaufsfreundlichste Stadt Deutschlands unter 70 untersuchten Mittel- und Großstädten ausgezeichnet. Hof hat bundesweit mit die höchste Zentralitätskennziffer von 182.

Innenstadt Hof

Logistikstärke

Vor allem der Bereich unternehmensnahe Dienstleistungen verzeichnet in Hof große Zuwächse. Die verkehrsinfrastrukturell und logistisch günstige Lage von Hof bewirkt eine Vielzahl von Investitionen und Ansiedlungen im Bereich Verkehr, Logistik, Distribution und Großhandel, der von Hof aus Süd- und Mitteldeutschland und vor allem Osteuropa beliefert. Zahlreiche kompetente und leistungsfähige Logistikunternehmen stehen als Partner bereit. Hof ist in den letzten Jahren der Logistikstandort Nordbayerns geworden. Aber auch Call-Center und Back-Offices verzeichnen deutlich wachsende Anteile bei den Beschäftigten.

Kontakt

Wirtschaftsförderung der Stadt Hof
Klosterstr. 3
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1300
Telefax  +49 (0)9281 815 1309
  wirtschaftsfoerderung@stadt-hof.de

Hof in bewegten Bildern 2016

Quelle: TVO/Hermann und Bertl Müller-Stiftung