Bauleitplanung der Stadt Hof

Bebauungsplan „Innenstadtring Hof“ (Teil 1 Saalequerung)

Wirksamkeit/In Kraft treten:

Der Stadtrat hat mit Beschluss-Nr. 911 vom 26.11.2018 die Änderung des Flächennutzungsplanes im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 Satz 1 BauGB festgestellt und den Bebauungsplan "Innenstadtring Hof - Teil 1: Saalequerung" gemäß § 10 Abs. 1 BauGB als Satzung beschlossen. Die Flächennutzungsplan-Änderung wurde mit Schreiben der Regierung von Oberfranken vom 27.02.2019 genehmigt.

Die Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Hof in einem Teilbereich wird am Tage der Veröffentlichung der Bekanntmachung (14.03.2019) wirksam.

Der Bebauungsplan tritt am Tage der Veröffentlichung der Bekanntmachung (14.03.2019) in Kraft.

Nach in Kraft treten werden folgende Unterlagen in der Zentralen Bauberatung, Stadtbauamt Hof, Goethestr. 1, Erdgeschoss Zimmer 7, bereit gehalten:

  • Änderung des Flächennutzungsplanes mit Begründung einschl. Umweltbericht
  • Bebauungsplan mit Begründung einschl. Umweltbericht
  • eine Zusammenfassende Erklärung, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in der Änderung des Flächennutzungsplanes sowie in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden Alternativen gewählt wurde.

Lage:

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans liegt am östlichen Rand von Hof und kreuzt die Saale bei Km 37,2. Das Plangebiet wird östlich der Saale durch die Einmündung Ascher Straße/Wartturmweg und westlich durch die Einmündung Alsenberger Straße/Alsenberg begrenzt.

Der räumliche Geltungsbereich erstreckt sich auch auf die Teilgebiete für die Ausgleichsflächen.

Eine Fläche für Ausgleichsmaßnahmen liegt östlich der Ascher Straße, am Ende des Tauperlitzer Weges anschließend an die Bebauung; die zweite Ausgleichsfläche befindet sich hinter den Grundstücken der Friedrich-Naumann-Straße östlich des Kornhausweges.

Ziel und Zweck der Planung:

Im Generalverkehrsplan der Stadt Hof, der im September 2011 beschlossen wurde, wird die fehlende Saalequerung zwischen Alsenberger Straße und Ascher Straße als absolut vordringlich eingestuft. Durch die Erstellung wird in Verbindung mit den Straßenzügen Alsenberg, Wunsiedler Straße, Ernst-Reuter-Straße, Kulmbacher Straße, Schützenweg, Sigmundsgraben, Graben, Fabrikzeile und Ascher Straße ein Innenstadtring gebildet, der die Voraussetzungen für eine weitgehende Umorientierung der städtischen und insbesondere der innerstädtischen Verkehrserschließung ermöglicht.

Kontakt

Fachbereich Stadtplanung
Frau Heimann
Goethestr. 1
95028 Hof

<p>Telefon </p>  +49 (0)9281 815 1516
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1516
 stadtplanung@stadt-hof.de

Planunterlagen im PDF-Format

Stadtteilkonzept Kernstadt

Gestaltungsfibel für die Kernstadt