Bauleitplanung der Stadt Hof

Bebauungsplan „Innenstadtring Hof“ (Teil 1 Saalequerung)

Reguläre Öffentlichkeitsbeteiligung (öffentliche Auslegung):

Der Stadtrat hat mit Beschluss-Nr.: 819 vom 25.06.2018 den Entwurf des geänderten Flächennutzungsplanes sowie des Bebauungsplanes „Innenstadtring Hof - Teil 1: Saalequerung“, einschl. Begründung und Umweltbericht, gebilligt und die öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch - BauGB - beschlossen.

Der Entwurf der Änderung des Flächennutzungsplanes und der Entwurf des Bebauungsplanes,  die Begründung einschl. Umweltbericht sowie Beipläne für Ausgleich außerhalb des Geltungsbereiches und die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen werden

vom 06.07.2018 bis einschl. 10.08.2018

öffentlich ausgelegt. Darüber hinaus liegen weitere Gutachten bzw. Informationen mit aus.

Lage:

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans liegt am östlichen Rand von Hof und kreuzt die Saale bei Km 37,2. Das Plangebiet wird östlich der Saale durch die Einmündung Ascher Straße/Wartturmweg und westlich durch die Einmündung Wunsiedler Straße/Alsenberg begrenzt.

Eine Fläche für Ausgleichsmaßnahmen liegt östlich der Ascher Straße am Ende des Tauperlitzer Weges; die zweite Ausgleichsfläche befindet sich hinter den Gebäuden der Friedrich-Naumann-Straße östlich des Kornhausweges.

Ziel und Zweck der Planung:

Im Generalverkehrsplan der Stadt Hof, der im September 2011 beschlossen wurde, wird die fehlende Saalequerung zwischen Alsenberger Straße und Ascher Straße als absolut vordringlich eingestuft. Durch die Erstellung wird in Verbindung mit den Straßenzügen Alsenberg, Wunsiedler Straße, Ernst-Reuter-Straße, Kulmbacher Straße, Schützenweg, Sigmundsgraben, Graben, Fabrikzeile und Ascher Straße ein Innenstadtring gebildet, der die Voraussetzungen für eine weitgehende Umorientierung der städtischen und insbesondere der innerstädtischen Verkehrserschließung ermöglicht.