Anträge und Formulare

...zum Download und Ausdrucken

Antrag auf Herstellung oder Ausbau einer Grundstückszufahrt

Jede Grundstückszufahrt stellt eine Sondernutzung nach dem Bayerisches Straßen- und Wegegesetz dar und ist durch den Erlaubnisnehmer = angrenzender Grundstückseigentümer herzustellen, aus- und umzubauen bzw. zu unterhalten. Damit dies nach einem einheitlichen Standard geschieht, sind die allgemein anerkannten Regeln der Technik (a.R.d.T) = geltende Regelwerke (z.B. RASt 06, RStO 12, etc.) zu beachten. Diese werden durch die Technischen Vertragsbedingungen der Stadt Hof angewandt und umgesetzt.

Detaillierte Informationen finden sie -> hier

Folgende Formulare können Sie am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und anschließend per Mail (aufbruchgenehmigung@stadt-hof.de) oder per Post zusenden:

[$=project.imageDescription( Antrag Grundstückszufahrt (1,5 MB)

[$=project.imageDescription( Systemskizze Grundstückszufahrt (205 kB)

Antrag zur Aufbruchgenehmigung

Bei privaten Bauvorhaben die den öffentlichen Straßenraum berühren, ist vom Bürger eine fachtechnisch kompetente Firma zu beauftragen. Die wiederum eine Aufbruchgenehmigung bei der Stadt Hof beantragen müssen. Nähere Informationen erhalten Sie unter 09281/8151572.

Folgende Formulare können Sie am PC ausfüllen, ausdrucken, unterschreiben und anschließend per Mail (aufbruchgenehmigung@stadt-hof.de) oder per Post zusenden:

[$=project.imageDescription( Aufbruchgenehmigung

Antrag zur Kanalauskunft

Zur Vorbereitung von Baumaßnahmen "Dritter" (Private Bauherrn, Investoren, etc.) kann bei der Stadt Hof vom Planungsbereich eine Kanalauskunft über die angrenzenden öffentlichen Entwässerungseinrichtungen eingeholt werden.

[$=project.imageDescription( Antrag Kanalauskunft (15 kB)

 

Antrag zur Entwässerung

Entwässerungsanlagen sind entsprechend der Entwässerungssatzung der Stadt Hof –EWS- und nach den derzeit anerkannten Regeln der Technik (a.R.d.T.) zu planen und auszuführen.

Dieser Antrag dient zur Prüfung und Genehmigung bei der Herstellung und/oder Änderung der Grundstücksentwässerungsanlage. Dies gilt ebenso für den Abbruch bzw. Rück- und Umbau von Privatleitungen.

Einzureichen ist der Entwässerungsantrag entweder zum Zeitpunkt der Abgabe des dazugehörigen Bauantrages oder bei einer Änderung spätestens 6 Wochen vor der geplanten Ausführung des Bauvorhabens.

 [$=project.imageDescription( Entwässerungsantrag (1,1 MB)

 [$=project.imageDescription( Flächenerfassungsbogen zur Anlage zum Entwässerungsantrag (700 kB)

Zum Entwässerungsantrag ist zwingend die jeweilige, vollständig ausgefüllte Checkliste  einzureichen.

Unterschieden wird hierbei in:

I. Kleinbauwerke
(Ein- und Zweifamilienhäuser, Reihenhäuser, Garagen usw.)

[$=project.imageDescription( Checkliste Kleinbauwerke (900 kB)

II. Großprojekte
(Schulen, KiGa, Lagerhallen, Alten- und Pflegeheime, Gewerbe, Betriebe, Hotels etc.)

[$=project.imageDescription( Checkliste Großprojekte (1 MB)

Liegt bei Einreichung des Entwässerungsantrages die Checkliste nicht vollständig ausgefüllt vor, erfolgt keine fachtechnische Prüfung durch die Stadt Hof, Fachbereich 66 Tiefbau (Kanal).

 

Sonstige Informationen zu Regenwassernutzungsanlagen:

[$=project.imageDescription( Information Regenwassernutzungsanlagen (30 kB)

 

 

Antrag zur Förderung von Lastenpedelecs

Ihr Weg zur Lastenpedelec Förderung

  • Lassen Sie sich bei Ihrem Fahrradhändler beraten und ein Angebot erstellen.
  • Reichen Sie den Förderantrag, das Angebot und den Nachweis über den Wohnsitz in Hof bei Stadt Hof, Fachbereich 66 – Radverkehrsbeauftragter (per Mail, postalisch oder persönlich) ein. Die Mittel werden nach Eingang des vollständigen Antrages vergeben!

  • Nach Erhalt des Bewilligungsbescheides haben Sie vier Monate Zeit, das Lastenpedelec zu erwerben und den Kauf bei der Stadt Hof nachzuweisen.

  • Auszahlung der Förderung in Höhe von 500 €.

weitere Infos finden Sie hier...

 

[$=project.imageDescription( Richtlinie zur Förderung von Lastenpedelecs durch die Stadt Hof (75 kB)

[$=project.imageDescription( Antrag auf Förderung eines Lastenpedelecs (70 kB)

Antrag zur Baumfällung

In Hof gilt eine Baumschutzverordnung, nach der bestimmte Bäume geschützt sind: Laubbäume  und Weißtannen (Abies alba) ab einem Stammumfang von 80cm, gemessen in einem Meter Höhe bzw. bei mehrstämmigen Gehölzen ab einem Stammumfang von 50cm je Einzelstamm.

Sollten Sie einen nach der Verordnung geschützten Baum fällen oder in erheblichem Umfang beschneiden wollen, ist ein Antrag auf Genehmigung an den Fachbereich Umwelt zu richten.

Im Vorfeld ist es ratsam, die Genehmigungsfähigkeit  mit dem Sachgebiet Grünanlagen als fachtechnische Stelle abzuklären. Vereinbaren Sie hierzu mit uns einen Besichtigungstermin.

Download PDF-Dokument Antrag auf Genehmigung zur Baumfällung (60 kB)

Kontakt

Fachbereich Tiefbau, Grünanlagen
Goethestr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1561
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1561
  Mail Adressen

Aufbruch / Grundstückszufahrten
aufbruchgenehmigung@stadt-hof.de

Kanalauskunft
kanalauskunft@stadt-hof.de

Förderantrag Lastenpedelec
lastenrad@stadt-hof.de

Sonstige Anfragen
tiefbau@stadt-hof.de

Baumaßnahmen Tiefbau, Grünanlagen

        Aus der Zwischenablage am 03.04.2009 12:02 eingefügt.

Wissenswertes / Aktuelle Stichworte