Special Olympics Landesspiele Bayern

Gemeinsam stark!

Das größte Sportereignis für Menschen mit geistiger Behinderung in Bayern findet mit den Special Olympics Landesspielen vom 12. - 16. Juli 2017 in Hof statt. 1.100 Sportler mit und ohne geistige Behinderung werden gemeinsam in sportlich fairen Wettbewerben an den Start gehen. Ein gutes Dutzend Hofer Sportstätten werden dafür in die Wettkämpfe einbezogen. Mit 12 Sportarten und einem bunten, sehr vielseitigen Rahmenprogramm wird die Saalestadt Hof ein Zeichen für Inklusion setzen. Betreut werden die Aktiven von 350 Trainern, 150 Familienmitgliedern, über 450 freiwilligen Helfern und Offiziellen. Insgesamt werden mehr als 2.000 Teilnehmende erwartet.

Am Mittwoch, den 12. Juli 2017 stehen bereits die ersten Highlights auf dem Programm. Die Fackel von Special Olympics Bayern wird auf ihrem Weg zur Eröffnungsfeier der 10. Landesspiele von Special Olympics Hof erreichen und gegen 15:45 am Rathaus erwartet. Jubiläumsfackelläufe fanden im Vorfeld der Hofer Spiele an allen bisherigen Ausrichterorten statt. Special Olympics Athleten werden dann ab 16:00 Uhr die brennende Fackel vom Rathaus zur Hofer Freiheitshalle tragen.

Hier werden ab 18:00 Uhr die Landesspiele feierlich eröffnet. Das offizielle Special Olympics Zeremoniell mit Fahne, Eid und Feuer wird das emotionale Highlight der Eröffnungsfeier sein. Alle Besucher werden eine bunte Reise durch die Höhepunkte aller Landesspiele unter dem Motto „10. Landesspiele – zehn Mal Freude, Leidenschaft und Begeisterung“ erleben. Durch den Abend führt der BR Moderator Taufig Khalil. Musikalisch und künstlerisch umrahmt wird die Eröffnungsfeier von den Hofer Symphonikern sowie der 1. Hofer KG Narhalla.

Stellvertretend für den Schirmherrn der Veranstaltung, Ministerpräsident Horst Seehofer, wird Frau Emilia Müller, Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, die Special Olympics Landesspiele Bayern 2017 in Hof eröffnen. Neben zahlreichen Gästen aus Politik und Gesellschaft werden Olympiasieger Klaus Wolfermann und der frühere BR Sportchef Werner Rabe erwartet.

Das Special Olympics Gesundheitsprogramm Healthy Athlets® mit den Bestandteilen:
Fitte Füße, Bewegung mit Spaß, Gesunde Lebensweise und Innere Stärke, wird am Donnerstag den 13. Juli um 10:00 Uhr mit einem Rundgang im Foyer und Konferenzbereich der Freiheitshalle eröffnet. Für die angemeldeten Familien der Athleten findet am selben Abend im Vorfeld des InnenHofKonzertes von Suzan Baker und Dennis Lüddicke im Wittelsbacher Park ein Empfang statt.

Die Athleten- und Helfer-Disko ist wohl das beliebteste Event bei allen Special Olympics Sportlern und steht am Freitag, den 14. Juli für alle Tanzbegeisterten im Festsaal der Freiheitshalle ab 19.00 Uhr auf dem Programm.

Mit einer fröhlichen Abschlusszeremonie in der Freiheitshalle werden die Special Olympics Landesspiele am Samstag, den 15. Juli würdig beendet. Die Fahne von Special Olympics Bayern wird dann offiziell in die oberbayerische Gemeinde Reit im Winkl, Austragungsort der nächsten bayerischen Winterspiele 2019, übergeben.

Im Mittelpunkt der viertägigen Veranstaltung steht das umfassende Sportangebot mit allen Klassifizierungen, Wettbewerben, Finalen und Siegerehrungen. Angeboten werden die Sportarten Badminton, Basketball, Boccia, Bowling, Fußball, Golf, Judo, Leichtathletik, Radsport, Schwimmen, Tennis und Tischtennis sowie ein umfangreiches wettbewerbsfreies Angebot, das täglich an unterschiedlichen Orten stattfindet. Demo-Wettbewerbe und Aktionstage begleiten das Angebot.

Der Eintritt ist an allen Sportstätten und Veranstaltungen frei.

„Die Special Olympics sind eine anerkannte und hochgeschätzte Sportveranstaltung. Als Stadt Hof werden wir die bestmöglichen Bedingungen schaffen, um ein guter Gastgeber für die Sportlerinnen und Sportler zu sein“, so Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. Sportbürgermeister Florian Strößner ergänzt: „Die Teilnehmer würden komplett in den Hofer Hotels untergebracht, so dass die Spiele neben einem sportlichen auch einen angenehmen wirtschaftlichen Aspekt für die Stadt Hof hätten. Im Vordergrund steht aber natürlich der Sport und die Einbindung von Menschen mit Behinderung.“

Alle Daten und Fakten zu den Landesspielen in Hof finden Sie hier.

Den Zeitplan mit den Sportstätten finden Sie hier.

Informationen von A-Z hier.

Download PDF-Dokument Veranstaltungsflyer (2 MB)

Weitere Informationen hier: http://www.hof2017.specialolympics.de/

Download PDF-Dokument Ausschreibung (1,3 MB)

Sportstätten 

„Gesichter der Landesspiele 2017 Hof“

Weitere Informationen:
Special Olympics ist die weltweit größte Behinderten-Sportbewegung. In Deutschland werden mehr als 40.000 Sportler/innen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung von Special Olympics betreut. Im Landesverband Bayern sind über 200 Einrichtungen der Behindertenhilfe und Einzelmitglieder organisiert und somit insgesamt 9000 Sportler aktiv. Das Ziel ist es, Menschen mit geistiger Behinderung durch den Sport zu mehr Anerkennung, Selbstbewusstsein und letztlich zu mehr Teilhabe an der Gesellschaft zu verhelfen. Special Olympics versteht sich gemeinhin als Inklusionsbewegung und ist die weltweite größte, vom IOC offiziell anerkannte, Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Derzeit ist SO mit rund 4 Mio. Athleten in 175 Ländern der Welt vertreten. Sie wurde 1968 von der Familie Kennedy-Shriver ins Leben gerufen und ist seit 1991 in Deutschland aktiv. Seit April 2004 gibt es den Bayerischen Landesverband. Derzeit werden in Bayern über 200 Einrichtungen der Behindertenhilfe (Schulen, Werkstätten, Wohnheime) aber auch Sportvereine und Einzelpersonen als Mitglieder betreut. 9.000 Sportlerinnen und Sportler nehmen die Angebote wahr.

Unterstützt wird Special Olympics Bayern e.V. von den Sonderbotschaftern:
S.k.H. Leopold Prinz von Bayern
Klaus Wolfermann (Speerwurf-Olympiasieger)
Alois Glück (Bayr. Landtagspräsident a.D.)
Christian Neureuther (ehem. Skirennläufer)
Tobias Angerer (ehem. Skilangläufer)
Miriam Gössner, Biathletin
Werner Rabe (ehem. BR-Sportchef)
und vielen prominenten Persönlichkeiten.

Auftrag und Ziel:
Ganzjähriges Sporttraining und spezielle Wettbewerbe in derzeit 26 olympischen Sportarten für Menschen mit geistiger Behinderung aller Leistungsniveaus flächendeckend sicher zu stellen, und somit Anerkennung und nachhaltige Inklusion zu erreichen. Special Olympics ist mehr als Sport und versteht sich als Alltagsbewegung mit ganzheitlichem Angebot

Special Olympics Bayern e.V. ist Träger des Bürgerkulturpreises 2014 des Bayerischen Landtags und Partner des Wertebündnis Bayern der Bayerischen Staatsregierung

Aktuelle Meldungen

Kontakt

Fachbereich Schulen und Sport
Herr Andreas Gross
Klosterstr. 3
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1710
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1710
  schulen-und-sport@stadt-hof.de

Formularservice für Vereine

Online-Formulare zur Sportförderung.
Mehr...