Zeitreisende gesucht: Gästeführer-Schulung startet am 19. September

Mit Lust entdecken – und entdecken lassen

04.09.2020

Auf sie ist Verlass: Regelmäßig nehmen Hofer Gästeführer Touristen und interessierte Einheimische mit auf Entdeckungstouren durch Hof und Umgebung. Ihren Schützlingen vermitteln sie wertvolle Einblicke in die Historie der Stadt und in die Vielfalt der Region, machen sie mit ihrem Ausflugsziel oder ihrer Heimat vertraut. Damit das auch so bleibt, sucht der Langnamenverein, der die zukünftigen Hofer Gästeführer intensiv schult, Nachwuchs: Am 19. September beginnt der nächste Lehrgang.

Im Biedermeierviertel bricht die Dämmerung herein. Wer jetzt unterwegs ist, trifft vielleicht auf den Hofer Nachtwächter Dieter Brandl mitsamt einer Gruppe von Touristen und wird Zeuge einer Zeitreise. Einer Zeitreise in die Ära vor dem Hofer Stadtbrand von 1823. Brandl ist Gästeführer mit Leib und Seele: Er weiß von Ereignissen aus längst vergangenen Epochen zu berichten, würzt Geschichte und Geschichten mit wissenswerten Details und  plaudert über seine Aufgaben als „Nachtwache“. Dieter Brandl hat sichtlich Spaß an seiner Führung, genauso wie seine Gäste.

Wer je mit einem Gästeführer die Runde gedreht hat, erinnert sich gern an die vielen Geschichten, die er gehört hat. Etwa über die Historie Hofs als Textilstadt, über Landwirtschaftsgeschichte und Brauchtum, über den Wirtschaftsstandort Hof oder über Bodendenkmäler und Archäologie.

Die Arbeit eines freiberuflichen Gästeführers ist dabei abwechslungsreich und spannend. Und die Zusammenkunft mit den Besuchern ist jedes Mal eine neue Erfahrung. Touristen und Einheimische durch die Stadt führen, ihnen Anekdoten aus der Stadtgeschichte nahebringen, wertvolle Tipps zu aktuellen Highlights weitergeben – das sind die Hauptaufgaben von qualifizierten Gästeführern. Auf alle Fragen sollten sie eine passende Antwort parat haben. Das setzt ehrenamtliches Engagement und ein fundiertes Wissen voraus.

„Wir verschaffen den Anwärtern einen Überblick über Geschichte und Brauchtum der Region, unsere Geographie, Denkmäler und Sehenswürdigkeiten in der Region. Auch geben wir das nötige Rüstzeug und Tipps, wie die Gästeführer in spe ihr Wissen zukünftig fesselnd an ihre Gäste weitergeben können“, sagt Dr. Arnd Kluge, Leiter des Hofer Stadtarchivs und Dozent der Gästeführerschulung. Neben dem Stadtarchivar bereiten auch weitere Fachleute die Teilnehmer auf ihre zukünftige Aufgabe als Stadtführer vor, zum Beispiel Dr. Magdalena Bayreuther, Leiterin des Museums Bayerisches Vogtland, und Heimatforscher Dr. Axel Hermann.

Zum Ausbildungsangebot gehören zum Beispiel auch Führungen durch Museen der Region und eine BRK-Ersthelferausbildung. Oder die Vermittlung von Fachkenntnissen wie zum Beispiel Hintergrundwissen über den Tourismus in Stadt und Land. Martina Martin, Leiterin der Tourist Information Hof, weiß: „Als Botschafter der Region haben unsere Gästeführer nicht nur einen spannenden Job, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag für den Tourismus.“

Veranstaltet wird die Schulung vom Nordoberfränkischen Verein für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e.V. („Langnamenverein“).

Der nächste Ausbildungszyklus beginnt am 19. September. Ihr Wissen bekommen die Teilnehmer an 14 aufeinanderfolgenden Samstagen vermittelt. Selbst eingefleischte Hofer werden dabei neue, ihnen vorher unbekannte Details über ihre Heimat erfahre, die sie dann an Hof-Besucher weitergeben können. „Wer Gästeführer werden möchte, sollte unter anderem gute Kenntnisse in einer Fremdsprache haben, dauerhaft in Hof oder Umgebung wohnen und zuverlässig, pünktlich und flexibel sein“, erläutert Arnd Kluge. Gefragt ist außerdem Interesse für das aktuelle Geschehen sowie Geschichte, Kunst und Kultur in der Stadt Hof und der Region.

Für die Schulung wird eine einmalige Gebühr von 120 Euro erhoben. Mitglieder des Langnamenvereins zahlen 60 Euro. Den Lehrgang endet mit einem schriftlichen Abschlusstest. Wer diesen besteht, erhält das Diplom als frischgebackener Hofer Gästeführer in Händen.

Detaillierte Informationen und die Anmeldeunterlagen zum Lehrgang erhalten interessierte Bürgerinnen und Bürger bei der Tourist-Information in der Ludwigstraße 24, telefonisch unter 09281 815 1665 oder per E-Mail: touristinfo@stadt-hof.de

Jedes Mal eine neue Erfahrung: Die Arbeit eines freiberuflichen Gästeführers ist dabei abwechslungsreich und spannend.

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen