Weihnachtsbeleuchtung 2018:

Oberbürgermeister bittet um Spenden

Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung haben sich nach der Umrüstung auf stromsparende Lampen im Jahr 2011 auf etwa 49.000 € zzgl. MwSt. eingependelt. Das ändert aber nichts daran, dass die Hoferinnen und Hofer auch heuer wieder tüchtig zusammenhelfen müssen, um die Stadt in weihnachtlichem Glanz erstrahlen zu lassen. Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner wendet sich deshalb als Vorsitzender des Stadtmarketing Hof e.V. an Hunderte von Gewerbetreibende, Freiberufler und Bürger in Hof: Er bittet darum, sich in diesem Jahr und auch zukünftig an der Weihnachtsbeleuchtung zu beteiligen. „Wir hoffen erneut auf eine ähnlich gute Resonanz wie in den Vorjahren“, erklärt der Rathauschef. Vor zwölf Jahren hat die Aktion erstmals stattgefunden und hat sich mittlerweile zu einer Tradition entwickelt.

Das Spendenkonzept basiert auf ein Umlagemodell, das sich nach der Betriebsgröße richtet. „Jeder sollte sich daran orientieren und sich selbst einstufen“, erklärt Fichtner und verweist auf ähnliche Modelle bei Mitgliedsbeiträgen. Es ist sehr anerkennenswert, dass auch Privatpersonen freiwillige Spenden erbringen und damit einen wertvollen Beitrag zur Weihnachtsbeleuchtung leisten. Es gehe bei der Beleuchtung 2018 insgesamt um ein Volumen von etwa 49.000 Euro zzgl. MwSt., das auf diese Weise erbracht werden soll“, so der Rathauschef.

Die Ausgaben für die Weihnachtsbeleuchtung werden vom Finanzamt als ertragsmindernde Betriebsausgaben anerkannt. Dabei ist es egal, ob der Betrieb an einer beleuchteten Straße liegt oder beispielsweise an einer Zufahrtsstraße. Stadtmarketingchefin Ute Fischer verweist darauf, dass die Beleuchtung der Stadt Hof zur Weihnachtszeit eine der attraktivsten in vergleichbaren Städten sei, „weil nicht nur die unmittelbare Innenstadt damit in eine festliche Stimmung getaucht wird. Vor allem die Straßen, die wie die Marienstraße, die Königstraße oder die Luitpoldstraße, die Besucher nach und durch Hof leiten, sind in dieser Zeit besonders schön“. Und weiter: „Unser gemeinsames Ziel muss sein, Hof auch in Zukunft jedes Jahr im Lichterglanz erstrahlen zu lassen.“ Neben Spenden für die Lichterketten werden auch wieder Baumpaten für die großen Weihnachtsbäume im Stadtgebiet gesucht.

Bürgersinn für einen strahlenden Gesamteindruck
An der Weihnachtsbeleuchtung können sich alle, ob privat oder gewerblich, beteiligen. Als Baumpate schmückt die VR Bank Hof seit Jahren den großen Weihnachtsbaum an der Marienkirche und verleiht der Altstadt in der Adventszeit einen festlichen Glanz. Alle Spender der letzten Jahre werden in diesen Tagen angeschrieben. Aber auch alle anderen sind herzlich eingeladen zur Weihnachtsbeleuchtung beizutragen. Es kommt hierbei nicht allein auf die Höhe der Spende an. Jeder einzelne Beitrag ist wichtig und wird wertgeschätzt.

Kontakt: Stadtmarketing Hof e.V., Ludwigstraße 24, 95028 Hof, Tel. 09281/815-7101, Fax: 09281/815-87-7101, marketing@stadtmarketing-hof.de

Weitere Informationen unter www.stadtmarketing-hof.de


Foto: Jochen Bake

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen