Verleihung des Jugendpreises der Stadt Hof

für das Jahr 2017

Der Jugendpreis schreibt unter dem Motto „Jugend aktiv für Hof“ inzwischen bereits seit über 30 Jahren Geschichte. Die prämierten Leistungen reichten in der Vergangenheit vom sozialen und sportlichen bis zum kulturellen Bereich. In diesem Jahr gingen bei der Verleihung im Rahmen der Stadtratssitzung die ersten Preise an die Fußballer des 1. FC Wiesla Hof und des VfB Moschendorf. Ein zweiter Preis wurde an die Jugendgruppe des Gartenbauvereins Jägersruh verliehen. Für ihr Engagement in der Gesellschaft erhielten 5 anerkannte syrische Flüchtlinge einen Sonderpreis.

„Der Jugendpreis ist ein Zeichen der öffentlichen Wertschätzung und Anerkennung freiwilliger und unentgeltlicher Aktivitäten im Bereich der Jugendarbeit. Er setzt ein Zeichen, dass das Ehrenamt für unsere Gesellschaft unverzichtbar ist und keineswegs als Selbstverständlichkeit hingenommen werden darf“, so Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner in seiner Laudatio. Beeindruckend sei demnach die große Vielfalt der Angebote und Aktionen, die das Leben der in der Stadt Hof lebenden Kinder und Jugendlichen bereichern. Der Jugendpreis solle nicht zuletzt dazu beitragen, junge Bürgerinnen und Bürger zu ehrenamtlichem Engagement zu motivieren und in ihren Aktivitäten weiterhin zu bestärken.

Der Jugendpreis der Stadt Hof ist mit 1.500 € dotiert und wird gestaffelt an die ersten drei Preisträger vergeben. Diese können damit wiederrum künftige Projekte im Jugendbereich oder aber Anschaffungen und Aktivitäten zur Stärkung ihrer Arbeit finanzieren. In besonderen Einzelfällen wurde in den vergangenen Jahren darüber hinaus ein Sonderpreis verliehen, so auch in diesem Jahr.

Nach einem Juryentscheid wurden demnach gleich zwei erste Preise zu je 500 EUR vergeben: 

1. Preis: 1. FC Wiesla Hof e. V.
Der Verein betreibt seit vielen Jahren eine sehr gute Jugendarbeit, die ein hohes ehrenamtliches Engagement und viele helfende Hände erfordert. Knapp 40% der 428 Vereinsmitglieder des FC Wiesla sind Kinder und Teenager. Darunter sind inzwischen auch einige junge Geflüchtete aus verschiedenen Herkunftsländern. Der Verein leistet damit nicht zuletzt einen wichtigen Beitrag zur Integration junger Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund.

Aktuell ist für den FC Wiesla eine Bambini-Mannschaft mit etwa 20 Kindern im Einsatz, die an Turnieren teilnehmen und Freundschaftsspiele austragen. Außerdem sind diverse Jugendmannschaften der unterschiedlichen Altersstufen aktiv, darunter auch eine Mädchen-mannschaft.

Beim FC Wiesla ist ein lebendiges und vielseitiges Vereinsleben mit zahlreichen sportlichen und gemeinschaftlichen Highlights geboten. Die Vereins-Homepage verschafft einen Überblick über aktuelle Veranstaltungen sowie den Countdown zum traditionellen Wiesla-Sportfest.

1. Preis: VfB Moschendorf e. V.
Der VfB Moschendorf ist ein Fußballverein mit Tradition. Nicht zuletzt auf Grund der langjährigen, aktiven Jugendarbeit stieg die Zahl der jungen Mitglieder zunehmend an. Somit sind nun seit der aktuellen Saison alle Jugendmannschaften – von den Bambinis bis zur A-Jugend – besetzt. Der Verein zählt aktuell 327 Mitglieder, über 50% davon sind Jugendliche.

Über Integration wird beim VfB nicht lange geredet – sie wird gelebt. Um es mit den Worten des Vereins zu sagen: „Internationalität ist hier Normalität“. Der VfB bietet jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowohl auf dem Fußballplatz als auch abseits davon die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen und ein selbstverständliches Miteinander zu erleben.

2. Preis (400 EUR): Jugendgruppe des Gartenbauvereins Jägersruh
Die Jugendgruppe des Gartenbauvereins bietet Kindern und Jugendlichen aller Altersklassen ein buntes Angebot an interessanten Jahresaktionen. Hier ist zu jeder Jahreszeit etwas geboten. Im Jahr 2017 konnten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Kreativität beispielsweise beim Osterbasteln freien Lauf lassen. Dank der regen Beteiligung im Rahmen des Sommerferienprogramms wurde auch das Bushäuschen in Jägersruh zu einem freundlichen Farbklecks. Großen Spaß hatten die Kinder darüber hinaus bei der Apfel- und der Kartoffelernte. Am Ende gab es frischen Apfelsaft und ein gemütliches Beisammensein mit Kartoffeln und Quark. Festlich ging es unter anderem auch bei dem traditionellen Martinsumzug oder der besinnlichen Weihnachtsfeier zu, mit der ein erlebnisreiches Jahr zu Ende ging. Die Zahl der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen ist in den vergangenen Jahren zunehmend gestiegen.

Sonderpreis des Jugendpreises der Stadt Hof (100 EUR): Syrische Gruppe Hof
Als Zeichen der Anerkennung für das besondere Engagement in jüngerer Zeit erhält die syrische Gruppe Hof in diesem Jahr einen Sonderpreis. Die Gruppe besteht aktuell aus fünf jungen syrischen anerkannten Flüchtlingen, die die deutsche Sprache bereits sehr gut beherrschen und sich aktiv in das Leben in Hof einbringen.

Die Gruppe wurde im Jahr 2016 mit der Absicht gegründet, Landsleuten bei den alltäglichen Herausforderungen der Integration zu helfen. Die Unterstützung reicht von Ämter- und Behördengängen über die Wohnungssuche hin zur Anmeldung im Sportverein. Als Ausdruck der Dankbarkeit gegenüber der Hofer Bevölkerung für die freundliche Aufnahme von Flüchtlingen organisiert die syrische Gruppe zudem regelmäßig Veranstaltungen, um Begegnungen zwischen heimischer Bevölkerung und Neuzugezogenen zu ermöglichen. Erklärtes Ziel der syrischen Gruppe ist es, „miteinander in einer Gesellschaft ohne Vorurteile und Ängste zusammenzuleben und dabei zu helfen, eine harmonische Stimmung in der Stadt Hof zu schaffen“.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen