Staatliches Bauamt Bayreuth:

Ersatzneubau der Oberen Jahnbrücke über die Bahnlinie „Hof – Bad Steben“ ab 16. März 2020 bis Ende Dezember 2020

Am 16. März 2020 beginnen die Arbeiten im Zuge des Ersatzneubaus der Oberen Jahnbrücke im Bereich der Bundesstraße 2 bzw. Jahnstraße in der Stadt Hof. Die Arbeiten werden vom 16. März 2020 bis Ende Dezember 2020 durchgeführt. In diesem Zeitraum wird die Bundesstraße 2 im Bereich der Kreuzung Jahnstraße/ Ernst-Reuter-Straße und der Kreuzung Jahnstraße/ Windmühlenweg für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Die Umleitung in Richtung Osten erfolgt ab der Ernst-Reuter-Straße über die Kulmbacher Straße und die Hochstraße bzw. Kreuzsteinstraße auf die Bundesstraße 2. Der Umleitungsverkehr in Richtung Westen wird über die Schützenstraße und die Kulmbacher Straße auf die Ernst-Reuther Straße geleitet. Die Umleitung wird im Stadtgebiet ausgeschildert.

Für den Anliegerverkehr ist der Bereich zwischen Jahnbrücke und Oberer Jahnbrücke über die Luitpoldstraße bzw. über den Windmühlenweg erreichbar.

Die Obere Jahnbrücke aus dem Baujahr 1932 weist einen schlechten Bauwerkszustand auf, weshalb der Ersatzneubau ohne Aufschub durchgeführt werden muss. Eine Sanierung ist unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr möglich.
Die Baulast für die Brücke ist zum Beginn des Jahres 2014 von der Stadt Hof auf die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Staatliche Bauamt Bayreuth übergegangen.

Im Vorfeld der Baumaßnahme wurden umfangreiche Abstimmungen mit der Bahn durchgeführt. Die Anmeldung der Sperrpausen bzw. Zeitfenster für die Arbeiten im Gleisbereich musste mit einem Vorlauf von 3 Jahren bei der DB Netz AG erfolgen. Der Zugverkehr wird zum Großteil während der Baumaßnahme aufrechterhalten, damit die Einschränkungen für die Zugreisenden so gering wie möglich gestaltet werden. Die Arbeiten werden am Tag und zum Teil in der Nacht durchgeführt. Neben den Bauarbeiten an der Brücke werden im Gleisbereich zusätzlich Kabelleitungen für Leit- bzw. Sicherungstechnik und Telekommunikationstechnik der Bahn umverlegt.

Der Ersatzneubau der Jahnbrücke über die Bahnlinie „Hof – Plauen“ ist für das Jahr 2021 geplant. Die gleichzeitige Erneuerung der beiden Brückenmaßnahmen ist neben den Belangen der Deutschen Bundesbahn aus logistischen Gründen nicht möglich.

Da die Bauwerke aufgrund der darunterliegenden Bahngleise von unten nicht bzw. nur sehr eingeschränkt erreichbar sind, muss jedes Bauwerk während der Bauzeit von beiden Seiten der Jahnstraße angefahren werden können.

Weiterhin ist durch die Anlieferung von Baumaschinen mit Überbreite, Baumaterialien und langen Fertigteilträgern die aufwändige Andienung der Baustellen über den schmalen Windmühlenweg als einzige Zufahrtsstraße nicht realisierbar

Zum Jahresende 2021 wird die Jahnstraße wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

Die Investitionen des Bundes in die Infrastruktur der Stadt Hof betragen für die Ersatzneubauten der beiden Jahnbrücken insgesamt ca. 7,0 Mio. Euro.

Das Staatliche Bauamt Bayreuth bittet alle Verkehrsteilnehmer für die durchzuführenden notwendigen Bauarbeiten um Verständnis sowie um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen