Sonderausstellung zur DDR-Staatssicherheit

im Museum Bayerisches Vogtland bis 6. September

Sonderausstellung: "Feind ist, wer anders denkt"

23. Juni – 06. September 2020 -> Verlängerung bis 20. September 2020

Dienstag bis Freitag 10 bis 16 Uhr

Samstag und Sonntag 13 bis 18 Uhr

Zusätzliche Feierabend-Führung am 15.09.2020. Mehr...


Verdeckte Stasi-Überwachung von Passanten auf dem Alexanderplatz in Berlin (Ost), um 1985 (Quelle: MfS, HA XX, Fo, Nr. 738, Bild 26)

Zum Thema „30 Jahre Deutsche Einheit“: Das Museum Bayerisches Vogtland präsentiert eine Wanderausstellung des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU; ehem. Gauck-Behörde) über Funktion und Methoden der DDR-Staatssicherheit. Insbesondere die Auswirkungen der Stasi-Maßnahmen auf das Leben der Betroffenen stehen im Fokus.

Mehrere regionalbezogene Ausstellungsmodule veranschaulichen, wie die Stasi Personen und Einrichtungen in Bayern und speziell in Hof bespitzelte und „bearbeitete“. Die Stasi beobachtete etwa den Hauptbahnhof Hof. Ihr besonderes Augenmerk galt dabei der Dienststelle der Bayerischen Grenzpolizei, dem westdeutschen Zoll sowie der Inneren Bahnhofsmission. Auch die spektakuläre Ballonflucht zweier Familien in den Westen ist Gegenstand der Ausstellung. Nicht zuletzt wird die Ankunft der DDR-Flüchtlinge im Oktober 1989 am Hauptbahnhof Hof abgebildet: für sie die erste Station auf ihrer lang ersehnten Ausreise in den Westen.


Nach einer Podiumsdiskussion zur Eröffnung der Ausstellung erklärte Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen (Bildmitte), dem Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages Hans-Peter Friedrich (Bild links) und Alfred Eiber, Zeitzeuge und ehemaliger Bayer. Grenzpolizist (Bild neben Herrn Jahn), die Exponate.

Foto: Uwe von Dorn

Download PDF-Dokument Flyer (331 kB)

Einen Filmbeitrag zur Ausstellung und Eröffnungsgesprächsrunde finden Sie hier und die ausführliche Gesprächsrunde hier.

Die aktuellen Corona bedingten Zugangsregeln für das Museum unter: www.museum-hof.de

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen