Sicherheit im Brandfall

Absolutes Halteverbot für einen Teil der Brunnenstraße

30.09.2020

In der Brunnenstraße wird, in Fahrtrichtung links ab Hausnummer drei, ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Die Parkplätze, die dabei wegfallen, dienen der Sicherheit im Brandfall. Das Halteverbot gilt ab 1. Oktober 2020.

Ab dem 1. Oktober gilt in einem Teil der Brunnenstraße absolutes Halteverbot. Grund dafür ist die Brandsicherheit. Die Hofer Feuerwehr arbeitet daran, die Sicherheit aller Hoferinnen und Hofer zu gewährleisten.

Stellen die Feuerwehrfrauen und -männer im Alltag oder bei Einsätzen fest, dass eine Straße der Stadt nicht oder nicht mehr mit den großen Einsatzfahrzeugen befahrbar ist, wird die Stadt tätig, wenn beispielsweise parkende Fahrzeuge das Durchkommen der Feuerwehr behindern oder blockieren. Sollte es dort brennen, stünden sonst Leben der Anwohner auf dem Spiel.

So ist die Situation auch in der Brunnenstraße. Durch das beidseitige Parken in der Einbahnstraße hätten Drehleiterfahrzeuge der Feuerwehr Schwierigkeiten durchzukommen und könnten schlimmstenfalls nicht mehr eingesetzt werden. Da die Häuser in der Brunnenstraße jedoch mehr als zwei Stockwerke hoch sind, wäre im Brandfall der Einsatz einer Drehleiter nötig. Das absolute Halteverbot wird in Fahrtrichtung links, ab Hausnummer drei beginnen und bis zur Einmündung in die Bachstraße reichen.

Ab 1. Oktober 2020 gilt in einem Teil der Brunnenstraße ein absolutes Halteverbot.

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen