Kriegsgräberopferwoche 2020:

Volksbund sammelt Spenden

30.09.2020

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. pflegt nicht nur Kriegsgräber, er bietet unter anderem auch Bildungsseminare an und führt verschiedene friedenspolitische Projekte in ganz Europa durch. Um diese Arbeit weiterhin leisten zu können, bittet der Verein um Spenden. Zwischen dem 16.10.2020 und dem 01.11.2020 sammelt die Organisation Spendengeld für ihre humanitäre Arbeit. Dabei werden Helfer auf den Straßen und Friedhöfen unterwegs sein und an Haustüren klingeln.

In 46 Ländern hilft der Volksbund mit, insgesamt 832 Kriegsgräberstätten zu erhalten und zu pflegen. Zivile Opfer, Kriegsgefangene und Soldaten sind dort bestattet. Die Denkmäler sind Orte der Trauer, aber auch der Begegnung und des Austausches. Weiterhin stärkt der Volksbund durch seine Jugendarbeit den Kontakt zwischen jungen Menschen verschiedener Nationalitäten. Dazu unterhält der Verein unter anderem vier Begegnungs- und Bildungsstandorte in Europa. Schulklassen und Jugendgruppen können dort regelmäßig an friedenspädagogischen Veranstaltungen teilnehmen. Um seine Arbeit durchzuführen, ist der gemeinnützige Verein auf Spenden angewiesen.

Sie können auch von zu Hause aus spenden. Hier kommen Sie zur digitalen Spendendose: 

https://www.volksbund.de/helfen/spendendose.html

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen