Jahrestreffen der Hofer Spielplatzpaten:

Jahrestreffen der Hofer Spielplatzpaten:

Ehrenamtliches Engagement für den Spielspaß der Kleinen

Bereits seit mehreren Jahrzehnten gibt es in der Stadt Hof das bewährte System der sogenannten Spielplatzpaten: Ehrenamtliche kümmern sich in ihrer Freizeit um die Spiel- und Bolzplätze der Stadt, haben ein Auge darauf, dass sich möglichst alle Spielgeräte in einem guten Zustand befinden und sind für Kinder wie Eltern gleichermaßen Ansprechpartner. Beim jährlichen Treffen im Haus der Jugend dankten Bürgermeister Eberhard Siller und Sara Enzenbach, bei der Kommunalen Jugendarbeit für die Spielraumplanung und die Koordination der Spielplatzpatenschaften zuständig, den Ehrenamtlichen für die geleistete Arbeit. Das Treffen bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Information über aktuelle Veränderungen. Auch Mitarbeiter aus den Bereichen Grünflächen sowie Garten- und Landschaftsbau sind als Ansprechpartner dabei. Quer durch alle Altersgruppen bestehen im Moment 34 Spiel- und Bolzplatzpatenschaften.

Die aktuelle Situation
Zur Zeit gibt es im Stadtgebiet 38 Kinderspielplätze, 11 Bolzplätze, 6 Streetballplätze, einen Beachvolleyballplatz am Untreusee sowie den Funpark (Skateranlage) in der Schleizer Straße.

Dank des Engagements der Spielplatzpaten und deren regem Austausch mit der Stadt Hof kann immer relativ zeitnah gehandelt werden, sofern Ausbesserungsarbeiten oder Erneuerungen an Spielplätzen geleistet werden müssen. Aktuell steht unter anderem die Umgestaltung und Verschönerung des Kinderspielplatzes in der Emil-von-Behring-Straße unmittelbar vor dem Abschluss. Es wurde eine neue Seilbahn beschafft. Ein weiteres Spielgerät ist bestellt. Außerdem hat der Bauhof diverse Verschönerungsarbeiten (z.B. Streichen) übernommen. Der Streetballplatz an der Alsenberger Straße musste kürzlich aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, da der Bodenbelag dringend erneuert werden muss. Der Kinderspielplatz am Longoliusplatz wird im Laufe der Spielplatzsaison mit Unterstützung der Teilnehmer des ESF-Projektes „Arbeiten und Lernen“ renoviert und neu gestrichen. Dank einer Spende der Moschendorfer Vereine ist es außerdem möglich, für den Spielplatz in der Oberkotzauer Straße ein Trampolin anzuschaffen.

Zukünftige Planungen
Für die in die Jahre gekommene Kletterkombi am Kinderspielplatz August-Mohl-Straße soll ein Ersatz beschafft werden.

Für den Kinderspielplatz am Gärtla hat der CSU-Ortsverband (Spielplatzpatenschaft) eine grundlegende Umgestaltung / Erneuerung der Anlage beantragt. Grundsätzlich und fortlaufend hat die Instandhaltung der vorhandenen Spielflächen oberste Priorität.

Wartung und Kontrolle
Für die grundsätzliche Wartung und Kontrolle der Spielplätze ist der städtische Baubetriebshof zuständig. Je nachdem, wie „bespielt“ die einzelnen Spielplätze sind, werden diese ein bis drei Mal wöchentlich kontrolliert und ein bis zu fünf Mal wöchentlich gereinigt. Die großen Hauptkontrollen, bei denen jeder Spielplatz auf Herz und Nieren geprüft wird, erfolgen zwei Mal im Jahr. Die gesamten Unterhaltskosten für die Hofer Spielplätze betragen jährlich etwa 300.000 Euro.

Erfahrungsaustausch der Spielplatzpaten
Die anwesenden Paten tauschten sich zunächst über die aktuelle Situation ihrer jeweiligen Spielplätze aus. Dabei wurden zum einen konstruktive und kreative Ideen oder auch Verbesserungsvorschläge gesammelt, gleichermaßen aber auch die allgemein gute und lobenswerte Ausstattung der Hofer Spielplätze gewürdigt. Jeder Spielplatzpate kann, so er denn möchte, auch ein Fest auf seinem Spielplatz ausrichten. Die „feiererfahrenen“ Spielplatzpaten versicherten ihren Ehrenamtskollegen, dass die entsprechende Genehmigung dafür mit geringem organisatorischen Aufwand bei der Kommunalen Jugendarbeit der Stadt Hof eingeholt werden kann.

Weitere Spielplatzpaten gesucht
Trotz des großen ehrenamtlichen Engagements der 34 Paten und eines neuen Interessenten gibt es noch patenlose Spielplätze. Für folgende Spielplätze kann noch eine Patenschaft übernommen werden:

- Alsenberger Straße/Rauschenbachstraße

- Saaledurchstich

- Breslaustraße

Wer sich gerne um einen dieser Spielplätze kümmern möchte, kann sich an die Kommunale Jugendarbeit der Stadt Hof unter 09281/815-1231 wenden.

Eine Gesamtübersicht über die Hofer Spiel- und Bolzplätze findet man hier

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen