Interkulturelle Wochen 2018:

Bunte Programmvielfalt bis Ende November

Bereits zum 43. Mal finden in diesem Jahr die Interkulturellen Wochen statt, an denen sich deutschlandweit mehr als 500 Städte und Gemeinden mit etwa 5.000 Veranstaltungen beteiligen. Auch in Hof wird vom 26. September bis 21. November wieder ein breit gefächertes Programm unter der Koordination von EJBA und EJSA angeboten. Schirmherr ist Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, der sich bei allen Beteiligten im Rahmen der Programmvorstellung für deren Engagement bedankte. „Die Stadt Hof hat eine lange Erfahrung mit Interkulturalität und auch die Interkulturellen Wochen haben hier bereits eine lange Tradition. Aktuell leben bei uns 8.500 ausländische Mitbürger, das heißt, wir kratzen an der 20-Prozent-Marke.“ Glücklicherweise, so Fichtner, laufe dieses Zusammenleben im Großen und Ganzen konfliktfrei ab. Auseinandersetzungen gebe es eher im Kleinen.

Noch mehr Möglichkeiten der Begegnung zu schaffen und so Vorurteile weiter abzubauen ist eines der wichtigsten Ziele der Veranstalter. Offiziell eröffnet werden die Interkulturellen Wochen am 28. September um 15:00 Uhr vor der Marienkirche. Dort wird es eine große Kaffeetafel sowie eine symbolische Brücke für Begegnungen und einige Überraschungsaktionen geben.

Die weiteren Veranstaltungen der Reihe sind bunt gemischt. Unter anderem wird im Scala-Kino eine Interkulturelle Filmreihe angeboten, der aktuelle Stand des Integrationskonzeptes der Stadt Hof in der Münch-Ferber-Villa vorgestellt oder ein Fußballturnier für Jugendliche angeboten. In der Stadtbücherei wird es eine Autorenlesung von und mit Zugewanderten sowie eine lebende Bibliothek geben, bei der man Menschen verschiedener Herkunftsländer „ausleihen“ kann, um so mit ihnen ins Gespräch über die persönlichen Hintergründe zu kommen. Das Jugendzentrum „Q“ bietet einen kunterbunten Nachmittag an, im Theater kann man die NSU-Monologe auf der Studiobühne sehen. Die Agentur für Arbeit bietet den Workshop „Migration – Wege in den Beruf“ an, an der Hochschule Hof finden ein Begegnungstreffen sowie Vorträge von Geflüchteten statt. Wer es musikalisch mag, kann in der Lorenzkirche an einem Gesangsabend teilnehmen oder in Kampschultes Kulturkantine das finnische Kalevala erleben. Ein Ganztagsausflug wird nach Dresden zur Ausstellung „Rassismus. Die Erfindung von Menschenrassen“ angeboten. Fortgesetzt wird außerdem das Projekt „Interkultureller Dialog“, bei dem seit 2016 in fast 30 Schulklassen Geflüchtete ihre Geschichten erzählen und in den Dialog mit den Schülerinnen und Schülern treten.

Neben EJSA und EJBA beteiligen sich in diesem Jahr: Agentur für Arbeit Bayreuth-Hof, Deutsch-Finnische Gesellschaft Hof e.V., Diakonie Hochfranken, Hochschule Hof, Jugendforum der Partnerschaft für Demokratie des Landkreises Hof, Jugendzentrum „Q“, Partnerschaft für Demokratie Stadt Hof, Sachgebiet Demografie und Migration der Stadt Hof, Stadtbücherei Hof, Stadtjugendring Hof, VHS Landkreis Hof.

Download PDF-Dokument Programm (2 MB)

Die Stadt Hof lädt die Öffentlichkeit herzlich zu folgenden Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Wochen ein:

Das Integrationskonzept der Stadt Hof

4. Oktober 2018, 17 Uhr

Ort: Münch-Ferber-Villa, Münch-Ferber-Str. 1, 95028 Hof

Inhalt: Nach der Vorstellung des aktuellen Stands zum Integrationskonzept werden verschiedene Themen vertieft und diskutiert.

Sie können Ihre Anliegen und Vorschläge einbringen.

Eintritt frei.

Begegnungstreffen an der Hochschule Hof: Studium, Bibliothek und Leben am Campus

24. Oktober 2018, 9:00-13:00 Uhr

Ort: Hochschule Hof, Empfang im B-Gebäude (Foyer) Alfons-Goppel-Platz 1

Inhalt: Mehrsprachige Vorstellung der Hochschule Hof und der Studiengänge (Deutsch, Englisch, Arabisch), Campus- und Bibliotheksführungen, Erfahrungen internationaler Mitarbeiter und Studierender.

Veranstalter: Hochschule Hof (Zentrale Studienberatung Fr. Rustler) und Stadt Hof (Fachbereich Jugend und Soziales)

Anmeldung erwünscht unter 09281-815 1792 oder per Mail an dr.sandra.haeupler@stadt-hof.de

Eintritt frei.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen