Einladung zur öffentlichen Auftaktveranstaltung

zum Klimaschutz in Hof

Wo steht die Stadt Hof beim Klimaschutz? Wie geht sie die Herausforderung an? Welche Ziele sollen erreicht werden und wer kann daran mitwirken? Ein integriertes Klimaschutzkonzept soll Aufschluss darüber geben wohin der Weg in Hof in den nächsten Jahren führen soll. Maßgabe dabei ist die ökologische, ökonomische und sozialverträgliche Ausgeglichenheit. Alle Bürger, die Hofer Wirtschaft und Verwaltung, Interessens- und Akteursgruppen sowie weitere Interessierte aus Nah und Fern sind herzlich zur öffentlichen Auftaktveranstaltung am 21. Januar eingeladen und können ihre Meinung, Fragen und Anregungen via Live-Voting bei der Veranstaltung einbringen.

Eine KickOff-Veranstaltung am 21. Januar soll den Auftakt bilden für die Erstellung eines sogenannten „Integrierten Klimaschutzkonzeptes“ für die Stadt Hof. Bis zum Ende des Jahres soll hierdurch der Fahrplan für die wichtigsten anstehenden Klimaschutzmaßnahmen in der Stadt entstehen. Für die Erstellung des Konzepts wurde die Energieagentur Nordbayern (EAN) mit Sitz in Kulmbach beauftragt. EAN-Geschäftsführer Erich Maurer und die Hofer Klimaschutzmanagerin Ute Fischer werden gemeinsam einen Einblick in die Inhalte und den Ablauf eines solchen Konzepts geben.

Mit der Frage, welchen Beitrag eine Stadt wie Hof überhaupt für wirksamen Klimaschutz im Freistaat leisten kann, beschäftigt sich Dr. Michael Joneck, Klimaexperte des Landesamts für Umwelt in Hof. Er befasst sich bereits seit vielen Jahren mit Ursachen und Folgen des Klimawandels und kann aus beruflicher Perspektive schildern, wie viel Geld der Freistaat und insbesondere seine Kommunen schon heute durch die Auswirkungen des Klimawandels in Schutz- und Vorsorgemaßnahmen investieren müssen.

Im Rahmen eines Podiumsgesprächs werden neben Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Vertretern der Hofer Wirtschaft und der Energieagentur Nordbayern auch Mitglieder der Hofer „Fridays-For-Future“-Aktivisten zu Wort kommen. Aus dem Nachbarlandkreis Kulmbach, wo bereits um das Jahr 2010 ein Klimaschutzkonzept erstellt wurde, wird Klimaschutzmanagerin Ingrid Flieger die Runde bereichern und von ihren Erfahrungen berichten.

Ihre Hofer Kollegin Ute Fischer verspricht für den Dienstag eine abwechslungsreiche Veranstaltung mit Musik, Videobotschaften und Publikumsbeteiligung: „Wir werden die Besucher während des Abends immer wieder auffordern, an einem Online-Voting zu unterschiedlichen Klimaschutzthemen teilzunehmen - die Ergebnisse werden wir dann unmittelbar live im Festsaal präsentieren.“ Darüber hinaus hat die Energieagentur Nordbayern einige Statements von Hofer Bürgerinnen und Bürgern sowie von Klimaschutz-Akteuren eingefangen, die einen zusätzlichen Einblick in die Stimmungslage zu diesem Thema geben sollen.

Durch die Veranstaltung führt die Energieagentur Nordbayern und das Hofer Klimaschutzmanagement. „Ich lade Sie alle herzlich zum Auftakt für den Hofer Klimaschutz ein“ so Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. „Fordern Sie bitte auch Ihre Nachbarn, Mitarbeiter und Mitglieder aktiv auf die Veranstaltung zu besuchen, denn Klimaschutz geht uns alle an und gemeinsam werden wir gangbare Wege finden.“

Die öffentliche Auftaktveranstaltung findet am 21. Januar 2020 von 19 bis 21 Uhr im Festsaal der Freiheitshalle statt. Für die aktive Teilnahme am Besucher-Voting ist ein geeignetes Handy nötig. Der Eintritt ist frei. Jeder ist herzlich willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Klimaschutzmanagement der Stadt Hof, Ute Fischer, Tel. 09281/ 815 1303.


Bild: fotolia

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen