Damit keine Projekte liegenbleiben:

Stadt Hof sucht dringend Bauingenieure!

Eine Fahrt mit offenen Augen durch die Stadt Hof verrät: Selten wurde in der Saalestadt so viel gebaut und investiert wie derzeit. Dies betrifft nicht nur Privatleute oder staatliche Behörden, sondern auch die Stadtverwaltung selbst. Letztere stemmt mit Theater- und mehreren Schulsanierungen, einer Vielzahl an Brücken- und Straßenbaustellen, diversen Umgestaltungen in der Kernstadt,  dem Bau des Technischen Rathauses sowie der Umsetzung von Fördermaßnahmen in den Grünanlagen (Saaleradstation, Eisteich mit Bauabschnitt II) derzeit eine lange Liste an Großprojekten und stößt deshalb mittlerweile durchaus an ihre personellen Grenzen. Der Grund: Zeitgleich zur größten Projekt- und Bauflut der jüngeren Geschichte können im Bauamt der Stadt Hof gleich mehrere Stellen nicht besetzt werden. Diese gesteht der Bayerische Kommunale Prüfungsverband und die Aufsichtsbehörde in Bayreuth der Stadt Hof zwar längst zu, sie können aber aufgrund der Marktlage kaum besetzt werden. Insbesondere die Konkurrenz zur freien Wirtschaft macht sich in Phasen der Hochkonjunktur der Bauwirtschaft negativ für die Kommunen bemerkbar. Dringend gesucht werden durch die Stadt Hof insbesondere Bauingenieure (m/w/d) für Hochbau und auch für den Bereich Tiefbau.

Dazu Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner:
„Wir suchen mittlerweile fast händeringend nach Fachkräften aus dem Baubereich. Natürlich ist manches Großprojekt termingebunden und sehr wichtig für die Zukunft der Stadt Hof. Genauso wichtig ist aber auch, dass die Stadt auch bei kleineren Maßnahmen ihre Handlungsfähigkeit behält und zum Beispiel notwendige Sanitärsanierungen an Schulen oder anderen öffentlichen Einrichtungen nicht verschoben werden müssen – auch diese erfordern aber personelle Ressourcen. Während sich die Situation des städtischen Haushaltes mittlerweile klar verbessert hat und die Gelder in der Regel da sind, macht uns heute der Fachkräftemangel Probleme: insbesondere auch deshalb, weil altersbedingt auch immer wieder langjährige Mitarbeiter ausscheiden und ersetzt werden müssen. Zusätzlich befeuert wird die Fachkräftenachfrage mit staatlichen Förderprogrammen, die mitunter aufgrund fehlenden Personals nicht so schnell umgesetzt werden können, wie wir uns das wünschen würden.“

Gerade bei der Suche nach neuem Personal im Baubereich versucht man schon länger vieles und geht dabei auch viele neue Wege: „Wir suchen in Alumni-Netzwerken genauso wie in den sozialen Medien, wir informieren auf Messen oder sprechen viele Kandidaten auch persönlich an. Schon über längere Zeit schreibt die Stadt Hof immer wieder Stellen im technischen Bereich aus, wobei stetig sinkende Bewerbungszahlen zu verzeichnen sind. Das liegt vor allem an der sehr guten Konjunktur“, so Birgit Thoß vom Fachbereich Personal und Organisation bei der Stadt Hof.

Bewerben kann man sich bei der Stadt Hof über das neue digitale Bewerberportal unter:

www.bewerbung.hof.de.

Um für die Zukunft gut gerüstet zu sein und den Absolventinnen und Absolventen Optionen für eine Tätigkeit vor Ort eröffnen zu können, bietet die Stadt Hof ab dem kommenden Jahr erstmals auch die Möglichkeit für ein duales Studium im Bereich Bauingenieurwesen an.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen