Corona-Pandemie in Hof

7-Tage-Inzidenzwert der Stadt Hof

Der aktuelle 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner, Stand 27.01.2021 (00:00 Uhr), liegt bei: 161,5

Die Hotline, unter der Hoferinnen und Hofer Fragen zu den in Hof geltenden Corona-Maßnahmen stellen können, erreichen Sie telefonisch unter:

Telefon-Nr.: +49 (0)9281 815 5000

Die Hotline ist zu folgenden Zeiten erreichbar:

Montag bis Donnerstag       8:00 bis 16:00 Uhr
Freitag                                   8:00 bis 13:00 Uhr
Samstag / Sonntag              13:00 bis 16:00 Uhr

Allgemeine Informationen zur Corona-Pandemie

Hier finden Sie grundlegende Informationen zum Coronavirus:

Allgemeinverfügungen der Stadt Hof

Hier finden Sie die aktuell gültigen Allgemeinverfügungen:

15-Kilometer-Radius

Die 15-Kilometer-Regelung für die Stadt Hof wurde am 24.01.2021 aufgehoben. Nachfolgend finden Sie unsere bisherigen Informationen zum Radius:

Seit dem 11.01.2021 gilt für Städte, deren Inzidenzwert über 200 liegt, die so genannte 15-Kilometer-Regel. Gemessen wird der 15-Kilometer-Radius ab der Stadtgrenze von Hof, die 15 Kilometer Abstand zur Stadtgrenze zählen als Luftlinie.

Unsere Grafik soll als Orientierungshilfe und Anhaltspunkt dienen. Wir bitten Sie, sich an die Radius-Regel zu halten.

Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir hier für Hoferinnen und Hofer zusammengestellt. Falls Sie weitere Fragen haben, nutzen Sie bitte unsere Corona-Hotline: 09281 815 5000.

Häufig gestellte Fragen

Stand 11.01.2021

1.      Was bedeutet die 15 km-Regel?

Der Inzidenzwert der Stadt Hof liegt derzeit auf einem erhöhten Niveau (über 200 Neuinfizierte auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen). Für alle Einwohner der Stadt Hof gilt somit, dass sie sich für touristische (Tages-)Ausflüge nicht weiter als 15 km (Luftlinie) von der Stadt Hof entfernen dürfen.

Touristische Ausflüge umfassen zum Beispiel Wandern, Skifahren sowie sonstige nicht berufliche Sport- und Freizeitaktivitäten oder Fahrten ins Ausland

Das Überschreiten der 15 km-Regel ist weiterhin erlaubt, zum Beispiel um den Beruf auszuüben, Freunde und Verwandte zu besuchen und einzukaufen (siehe auch Nr. 2).

2.      Wie viele Personen aus anderen Städten dürfen mich besuchen und/oder bei mir zu Hause übernachten?

Die Personenzahl ist auf einen Hausstand und eine weitere, nicht dem Hausstand angehörende Person, beschränkt. Hierzu zählen alle Personen ab vier Jahren, Kleinkinder bis einschließlich drei Jahren bleiben unbeachtet.

Weiter wird grundsätzlich die Personenanzahl anhand des größten gemeinsamen Haushalts festgelegt, dieser muss nicht dem am Ort der Zusammenkunft wohnenden Haushalt entsprechen.

3.      Darf ich Personen im Landkreis besuchen?

Der Besuch eines anderen Hausstands stellt gemäß der allgemeinen Ausgangsbeschränkung einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung dar. Hier ist zu beachten, dass maximal ein Hausstand und eine nicht dem Hausstand angehörende Person zusammentreffen (siehe Nr. 2).

4.      Darf ich das Haus verlassen und anderen Menschen ein Paket/einen Brief vorbeibringen?

Für das Verlassen der Wohnung ist ein triftiger Grund notwendig. Das Übergeben von Paketen oder Einwerfen von Briefen in den Briefkasten stellt einen solchen Grund dar und ist somit erlaubt.

Bei der persönlichen Übergabe ist auf die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln zu achten.

5.      „Alte“ darf man besuchen. Welche Altersgruppe ist gemeint? Darf man sie nur besuchen, wenn sie Hilfe benötigen oder auch zur Geselligkeit? Gehören auch Senioren dazu, mit denen man nicht verwandt ist?

Unter dem Begriff „Alte“ sind umgangssprachlich alle Personen zu verstehen, die als Senioren gelten. Eine genaue Abgrenzung gibt es nicht. Der Besuch der „Alten“ ist nicht weiter eingeschränkt, somit also unabhängig vom Hilfeleistungsgedanken und Verwandtheitsgrad. Allerdings gilt auch die Beschränkung auf maximal einen Haushalt und eine haushaltsfremde Person.

6.      Kranke darf man besuchen. Nur, wenn sie Hilfe benötigen oder auch um nach ihnen zu sehen?

Der Besuch ist nicht weiter eingeschränkt, es gilt die Beschränkung auf maximal einen Haushalt und eine weitere Person. Beim Aufenthalt in bestimmten Einrichtungen (zum Beispiel Krankenhaus) sind die jeweils durch die Einrichtung gültigen Besuchsregeln zu beachten.

7.      Was bedeutet „Sterbende“ genau - denn diese dürfen ja im Klinikum und im Pflegeheim besucht werden? Muss dazu ein Arzt erklärt haben, dass nur noch eine kurze Lebenserwartung gegeben ist? Oder reicht die eigene Einschätzung?

„Sterbende“ umfasst vor allem Patienten in der Palliativmedizin, für die allgemein nur noch eine kurze Lebenserwartung besteht, sowie bereits im Sterben Liegende. Maßstab ist eine medizinische Einschätzung.

8.      Darf ich an der frischen Luft spazieren gehen oder mich sportlich betätigen?

Sport und Bewegung an der frischen Luft ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstandes und einer weiteren, nicht dem Haushalt angehörenden Person erlaubt. Auch das Spazieren gehen mit Freunden oder Bekannten ist möglich. Dies ist nur in einem Radius von 15 km um den Wohnort (ab der Gemeinde-/Stadtgrenze) herum erlaubt.

9.      Wie ist die Ausgangssperre zu verstehen?

Zwischen 21 Uhr und 5 Uhr gilt bayernweit eine Ausgangssperre. Während dieser darf die Wohnung nur aufgrund triftiger Gründe verlassen werden. Dies sind beispielsweise medizinische Notfälle, Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten, Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, absolut notwendige Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen, Versorgunghandlungen von Tieren (zum Beispiel Gassi gehen mit dem Hund) oder die Begleitung Sterbender.

10.   Darf ich auch nach 21 Uhr vor die Tür gehen, wenn ich mich trotzdem auf meinem eigenen Grundstück befinde?

Das Verlassen der eigenen Wohnung ist während der Ausgangssperre ohne triftigen Grund nicht erlaubt. Die Wohnung umfasst selbstverständlich auch das eigene selbst bewohnte Grundstück.

11.   Welche Geschäfte dürfen geöffnet haben und welche müssen schließen?

Hier gilt die veröffentlichte Positiv- bzw. Negativliste des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege in der jeweils aktuellen Fassung. Sonderregelungen sind in dem FAQs ebenfalls aufgeführt. Die Liste finden Sie hier: https://www.stmgp.bayern.de/wp-content/uploads/2021/01/2021_01_10-positivliste.pdf

12.   Ist die Teilnahme an Beerdigungen möglich?

Die Teilnahme an Beerdigungen im engsten Familien- und Freundeskreis ist selbstverständlich möglich. Die Anzahl der Teilnehmer ist hierbei abhängig von den räumlichen Gegebenheiten sowie den Regelungen für Gottesdienste.

Zum engsten Kreis der Familie zählen bei Beerdigungen:

Ehegatte, Lebenspartner, Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Geschwisterkinder und deren Angehörige.

13.   Sind Baumärkte geöffnet?

Baumärkte sind grundsätzlich geschlossen. Für Handwerker und Gewerbetreibende sind Baumärkte jedoch mit Nachweis zur Versorgung des Betriebes zugänglich. Ebenso ist die Abholung von im Voraus bestellten Waren möglich.

14.   Kann ich bei Geschäften online bestellen und meine bestellte Ware in der Filiale abholen?

Abholgeschäfte sind grundsätzlich erlaubt. Die Lieferung durch die Geschäfte selbst ist ebenfalls zulässig.

15.   Gilt das auch für die Gastronomie?

Das Abholen sowie die Lieferung durch gastronomische Betriebe ist nach wie vor zulässig. Dies umfasst sowohl den „To-Go“-Verkauf als auch Lieferdienste.

16.   Wo gilt das Abgabeverbot von Alkohol?

Untersagt ist die Abgabe von Alkohol durch die Gastronomie, Lieferung ist hier jedoch weiterhin möglich. Im Einzelhandel sind die Abgabe und Lieferung von Alkohol nicht eingeschränkt.

17. Ich bin pflegender Angehöriger und habe Anspruch auf die kostenlosen FFP2-Masken? Wo kann ich diese abholen?

Wohnt die zu pflegende Person im Stadtgebiet Hof, kann ein pflegender Angehöriger die FFP2-Masken unter Vorlage der Berechtigungsbescheinigung der jeweiligen Pflegekasse bei der Außenstelle der Stadt Hof in der Karolinenstraße 37, 95028 Hof abholen.

18. Sind medizinische Masken im Einzelhandel erlaubt?

Gemäß dem Beschluss der Bund-Länder-Konferenz sind in ganz Deutschland mindestens medizinische Masken (OP-Masken) zu tragen. Bayern hat diese Regelung weiter verschärft und schreibt im Einzelhandel sowie im Öffentlichen Personennahverkehr die Pflicht vor, eine FFP2-Maske oder eine Maske mit vergleichbarer Schutzwirkung zu tragen. Die OP-Masken zählen hierzu in Bayern nicht.

19. Ich habe gesundheitliche Einschränkungen und kann beispielsweise beim Einkaufen keine FFP2-Maske tragen. Welche Möglichkeiten gibt es?

Liegen Erkrankungen oder sonstige medizinische Umstände vor, die ein Tragen einer FFP2-Maske oder einer Maske mit vergleichbarer Schutzwirkung unmöglich machen, muss dies vom Hausarzt oder einem anderen Arzt schriftlich bescheinigt werden. In diesen Fällen ist auch das Tragen anderer Masken vertretbar. Die schriftliche Bescheinigung muss aber in jedem Fall mitgeführt werden.

20.   Welche Strafen erwarten mich im Falle eines Verstoßes?

Dies ist abhängig vom Einzelfall, welche Regel missachtet wurde und unter welchen Umständen dies geschah. Aufgrund der hohen Bedeutung der aktuellen Maßnahmen und der damit verbundenen Notwendigkeit der Einhaltung sind die Strafen jedoch auch entsprechend streng ausgelegt.

21.   Wie lange gelten die aktuellen Regelungen und wie geht es danach weiter?

Die aktuellen Regelungen wurden vorerst bis zum 31.01.2021 verlängert. Ob eine Verlängerung, Verschärfung oder eventuell sogar eine Lockerung nach dieser Zeit erfolgen kann, ist abhängig von der weiteren Entwicklung.

Bisherige Pressemitteilungen der Stadt Hof

Alle Pressemitteilungen der Stadt Hof im Überblick:

24.01.2021 - Stadt Hof hebt die 15-Kilometer-Regelung auf

22.01.2021 - Schutzbedürftigkeit von Pflegebedürftigen: FFP2-Masken für pflegende Angehörige

20.01.2021 - Stadt Hof verteilt kostenlose FFP2-Masken

19.01.2021 - Hofer Impfzentrum startet Impfbetrieb 

14.01.2021 - Impfzentrum Hofer Land nimmt am Dienstag den Betrieb auf

13.01.2021 - Stadt und Landkreis Hof verteilen FFP2-Masken an Bedürftige 

11.01.2021 - 15-Kilometer-Radius: Grafik als Orientierungshilfe für Hoferinnen und Hofer

09.01.2021 - Anpassung und Verlängerung der Allgemeinverfügungen in Stadt und Landkreis Hof

07.01.2021 - Impfangebot im Impfzentrum für Menschen ab 80 Jahren

29.12.2020 - Corona-Bürgertelefon an Silvester besetzt und ab 2. Januar mit neuen Uhrzeiten erreichbar.

23.12.2020 - Neue Allgemeinverfügung - Besuchsverbot von Kranken- und Pflegeeinrichtungen gelockert

21.12.2020 - Stadt und Landkreis Hof treffen Feiertags-Maßnahmen

18.12.2020 - Stadt Hof aktualisiert Allgemeinverfügung

17.12.2020 - Stadt Hof erlässt neue Allgemeinverfügung

10.12.2020 - Stadt und Landkreis Hof beschließen weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

07.12.2020 - Stadt Hof erlässt neue Allgemeinverfügung

01.12.2020 - Die Stadt Hof eine neue Allgemeinverfügung erlassen

04.11.2020 - Die Allgemeinverfügung wird angepasst

29.10.2020 - Corona-Pandemie: Hof überschreitet Inzidenz-Grenzwert von 50

22.10.2020 - Stadt Hof überschreitet Inzidenz-Grenzwert von 35

30.07.2020 - Corona-Testkonzept für das Hofer Land

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen