Begegnungen:

Photographien zum Film von Isolde Ohlbaum

Ausstellung im Foyer der Freiheitshalle Hof

27.09.2019 – 01.12.2019

Eröffnung am Freitag, 27.09.2019 um 17:30 Uhr

Das Kulturamt der Stadt Hof bemüht sich gezielt um Ausstellungen renommierter Photokünstler, die in den Räumen der Freiheitshalle gezeigt werden. „Die nächste Ausstellung mit Photographien von Isolde Ohlbaum ist ein besonderer Glücksfall, weil die Künstlerin für uns ihr Archiv zum Thema Film durchforstet hat“, freut sich Kulturamtsleiter Peter Nürmberger. Damit werde eine Brücke geschlagen zur auch international wichtigsten Kulturveranstaltung des Jahres für die Stadt, den Hofer Filmtagen.


Copyright der Photographien: Isolde Ohlbaum. Sie können nur mit Autorenangabe und nur in Zusammenhang mit dieser Ausstellung honorarfrei verwendet werden

Isolde Ohlbaum ist eine der bedeutendsten deutschen Photographinnen. Seit ihrer Ausbildung an der »Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie« arbeitet sie in München freiberuflich für Zeitungen, Zeitschriften und Verlage. Die einfühlsamen Porträts renommierter Autoren und Künstler haben sie bekannt gemacht. Ihr Archiv ist ein schier unerschöpfliches Reservoir der deutschen und internationalen Literaturszene. Zahlreiche Bildbände mit ihren Fotos auch anderer Themen wie Skulpturen auf Friedhöfen, Blumen, Katzen oder Städten wie Berlin oder Lemberg und Czernowitz geben Einblick in Isolde Ohlbaums nuancenreiche Fotokunst. Ihre Bilder wurden in diversen Ausstellungen im In-und Ausland gezeigt. Die Ausstellung ist während der Internationalen Hofer Filmtage 2019 zu sehen.

Zur Eröffnung wird der Kulturjournalist Moritz Holfelder sprechen. Er ist durch seine Radiobeiträge u.a. im Bayerischen Rundfunk und durch seine Sachbücher und Photographien bekannt. Filmfreunde kennen seine Biografie des Regisseurs Werner Herzog und ihn persönlich durch seine Moderationen bei den Hofer Filmtagen.

Die Ausstellung kann Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden.


Copyright der Photographien: Isolde Ohlbaum. Sie können nur mit Autorenangabe und nur in Zusammenhang mit dieser Ausstellung honorarfrei verwendet werden

Zu Isolde Ohlbaum
Die Photographin wurde in Moosburg an der Isar geboren und lebt seit ihrer Kindheit in München. Dort besuchte sie von 1970 bis 1972 die »Bayerische Staatslehranstalt für Photographie« und ist seitdem freiberuflich für Verlage und Zeitungen/Zeitschriften tätig. Die einfühlsamen Porträts renommierter internationaler Autoren haben sie bekannt gemacht.

Deutsche und internationale Autoren: Margaret Atwood, Paul Auster, Salman Rushdie, Carlos Ruiz Zafon, Susan Sontag, Herbert Marcuse, Jonathan Franzen, John Irving, Umberto Eco, Henning Mankell, Peter Esterhazy, Max Frisch, Friedrich Dürrenmatt, Henning Mankell;

darunter 21 Literatur-Nobelpreisträger: Elias Canetti, Nadine Gordimer, J.M.Coetzee, Herta Müller, Heinrich Böll, Günter Grass, Claude Simon, Octavio Paz, Derek Walcott, Toni Morrison, Kenzaburo Oé, José Saramago, V.S.Naipaul, Elfriede Jelinek, Imre Kertesz, Orhan Pamuk, Doris Lessing, Mario Vargas Llosa, Orhan Pamuk, Swetlana Alexijewitsch, Kazuo Ishiguro.

Bildbände:
Fototermin – Gesichter der deutschen Literatur – S.Fischer Verlag 1984

Denn alle Lust will Ewigkeit – Erotische Skulpturen auf Europäischen Friedhöfen (1987) Greno Verlag

Aus Licht und Schatten - Engelbilder (1994) Knesebeck Verlag

Porträts (1993)  Knesebeck Verlag

Mädchen (1996) Bertelsmann Verlag

Im Garten der Dichter (1997) Texte Michael Krüger, Peter Hamm, Hubert Burda – Kehayoff Verlag

Autoren, Autoren (2000) Vorwort Elke Heidenreich – ars vivendi Verlag

Katzen (2003) – Vorwort Elke Heidenreich – Bertelsmann Verlag

Kindsein (2003) Droemer Verlag

Berlin (2oo4) – Vorwort Tilman Spengler – Nicolai Verlag

Lesen (2006) – ars vivendi Verlag

Bilder des Literarischen Lebens (2008) – Vorwort Cees Nooteboom – Schirmer Verlag

Auswärtsspiele: Autoren unterwegs (2009) – Vorwort Wilhelm Genazino – Wallstein Verlag

Der Mensch möchte Fisch sein und Vogel (2011) – Schirmer Verlag

Von Ali bis Zappa (2014) – Vorwort Michael Krüger – Wunderhorn Verlag – nominiert für den Deutschen Fotobuchpreis

Poesie der Blumen (2016) – ars vivendi Verlag

Czernowitz & Lemberg (2017) Text Juri Andruchowytsch – Wunderhorn Verlag

Lesen & Schreiben (2017) – ars vivendi Verlag

Ausstellungen u.a.:
Künstlerkabinett im Münchner Stadtmuseum, 1983

Kunstverein Frankfurt am Main 1984

Galerie Klewan, München: 1992, 1994, 1995

Kallmann-Museum Ismaning, 1998: Zeitgeschichte im Porträt: Hans Jürgen Kallmann, Robert Lebeck, Isolde Ohlbaum, Paul Swiridoff

„Photosynkria 10+1“ Yeni Tsami, Goethe Institut Thessaloniki 1999: Author’s Portraits

Goethe Institut Athen, 1999: Schriftstellerporträts

Haus der Fotografie, Hannover 1999: Schriftstellerporträts

Literaturhaus München, 2008: Bilder des Literarischen Lebens

Schirmer Showroom München, 2oo8: Bilder des Literarischen Lebens

Fotogalerie Karin Schneider-Henn Wasserburg, 2010: Der Mensch möchte Fisch sein und Vogel

Casa di Goethe, Rom, 2014: Isolde Ohlbaum 1975 - 2013

Stadtmuseum Münster, 2015: Literaten im Focus – 3 fotografische Positionen: Barbara Klemm, Herlinde Koelbl, Isolde Ohlbaum

Museum für Gartenkunst Schloß Benrath, 2016: Lesezeiten - Zeitenlese

Heinrich-Heine-Haus Düsseldorf, 2016: Zeitenlese – Lesezeiten

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen