Automobilzulieferer- und Technologiepark HochFranken:

Startschuss für neue Arbeitsplätze

Mit einem symbolischen Spatenstich haben die Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt des Automobilzulieferer- und Technologieparks HochFranken Standort Hof-Gattendorf begonnen. Das Industriegebiet soll in den nächsten Jahren weiter wachsen. Neue Investoren sind zunächst die LEU GmbH und die LTG GmbH. Auch Amazon hat im Juni 2020 Flächen zum Bau eines Logistikzentrums erworben.

Am 15.07.2020 haben Dr. Oliver Bär, Landrat des Landkreises Hof, die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla und der Erste Bürgermeister von Gattendorf, Stefan Müller, mit einem symbolischen Spatenstich die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts gestartet. „Wir schaffen in den nächsten Monaten die Voraussetzungen für Ansiedlungen und neue Arbeitsplätze in der Region.“ Im Automobilzulieferer- und Technologiepark HochFranken wurden durch stetige Erweiterung bisher mehr als 1.000 Arbeitsplätze geschaffen. In ihrer Rede sagte die Oberbürgermeisterin von Hof Eva Döhla: „Wir sind uns sicher, noch weitere Partner zu finden, so dass in absehbarer Zeit weit mehr als 2.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in diesem Gewerbegebiet gebündelt einer Beschäftigung nachgehen könnten.“ Als dritter Vertreter des gemeinsamen Gewerbeparks von Stadt und Landkreis Hof und der Gemeinde Gattendorf betonte Stefan Müller, Erster Bürgermeister von Gattendorf: „Die starken Investitionen tun den Menschen in unserer Region gut.“

Gesamtbausumme 11 Millionen Euro

Als erster Teil der Erschließung wurden die Nivellierungsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt am 30.06.2020 mit einer Gesamtbausumme von elf Millionen Euro an die federführende Arge Amand Bau Sachsen GmbH & Co. KG vergeben. Zirka vier Monate werden die Nivellierungsarbeiten dauern. Im August sollen die Arbeiten für Kanalbau-, Entwässerungs- und Straßenbauarbeiten vergeben werden.

Die ersten Investoren stehen bereits fest. So hat die Landauer Transportgesellschaft Doll KG (LTG) mit Standorten in Regensburg, Passau und Hockenheim eine zirka vier Hektar große Fläche erworben. Das Kerngeschäft des inhabergeführten Unternehmens umfasst Speditions- und Logistikdienstleistungen im Bereich der Kontakt-, Industrie- und Lebensmittellogistik. Auf 22 ha plant Amazon ein Logistikzentrum. LTG und Amazon haben ihre Grundstücke vom Zweckverband Automobilzuliefer- und Technologiepark HochFranken Standort Hof-Gattendorf erworben. Des Weiteren plant die Leu Energie GmbH aus Hof im Automobilzulieferer- und Technologiepark einen Standort mit ca. 3.500 m².

Kurze Chronologie des Gewerbegebietes

Der Automobilzulieferer- und Technologiepark Hochfranken Standort Hof-Gattendorf wurde 2002 gegründet und zwischen 2003 und 2006 erschlossen. Den Bauabschnitt I förderte der Freistaat Bayern mit 80 Prozent. Bis 2019 haben sich sechs Unternehmen angesiedelt: Die DGH Hof GmbH (Automobilzulieferer), das Automobiltechnikum Bayern GmbH (Kompetenzzentrum für Umweltsimulation, Betriebsfestigkeitsprüfung, Messverfahren und Elektrotechnik), die DEG Deutsche Elektro-Gruppe (Elektrogroßhändler), BWF Protec (Technische Nadelfilze), Violey GmbH (Naturkosmetik) und die Nexans Power Accessories Germany GmbH (Elektrotechnikhersteller).


Spatenstich mit Schwung für den zweiten Bauabschnitt: (v.r.n.l.) die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla, Dr. Oliver Bär, Landrat des Landkreises Hof, und Stefan Müller, der Erste Bürgermeister von Gattendorf, geben den Startschuß für die Bauarbeiten des zweiten Bauabschnittes des Automobilzulieferer- und Technologieparks HochFranken Standort Hof-Gattendorf.

Foto: Stadt Hof

Kontakt

Stadt Hof                
Klosterstr. 1          
95028 Hof 

Telefon   +49 (0)9281 815 0
Telefax  +49 (0)9281 815 1199
   post@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen