Ausstellung Susanne Specht:

Leichte Schwere

Ausstellung im Foyer des Festsaals der Freiheitshalle Hof
(Kulmbacher Straße 4, 95030 Hof)

Ausstellungsdauer 29.09.2017 – 7.01.2018
Mo – Fr, 10 – 17 Uhr oder nach Vereinbarung

Die Stadt Hof würdigt die Bildhauerin Susanne Specht mit einer umfangreichen Ausstellung ihrer Arbeiten im Foyer des Festsaals der Freiheitshalle Hof. Der Titel „Leichte Schwere“ gibt einen Hinweis auf die verwendeten Stoffe: Objekte aus schwedischem Granit, bis zu einer Tonne schwer, sind ebenso dabei wie leichte, ganz filigrane Strukturen aus fein geschnittenem Zellkautschuk. Ein strenges gestalterisches Vokabular, vor allem aus Quadrat und Viertelkreis, ist die Basis überraschender Formfindungen.

„Susanne Specht würde ich als eine Suchende bezeichnen, eine Suchende mit einem konsequent eingesetzten Instrumentarium“, beschreibt Kulturamtsleiter Peter Nürmberger den Ansatz der Künstlerin: Sie gehe von einem strengen modularen System aus, das sie in Gegensätzen entwickelt. So sei auch der Titel der Ausstellung „Leichte Schwere“ zu verstehen.

Die 1958 in Saarbrücken geborene Susanne Specht verbrachte ihre gesamte Schulzeit in Hof. Nach dem Abitur studierte sie Bildhauerei an der Hochschule der Künste Berlin mit Abschluss als Meisterschülerin bei Prof. Michael Schoenholtz.

1986 zeigte sie im Foyer der Freiheitshalle mit einer Einzelausstellung erstmals ihre Arbeiten in Hof. 2002 war sie mit einer Einzelausstellung im Hofer Kunstverein zu sehen. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, u.a. das Nachwuchsförderstipendium und das Senatsstipendium/Berlin, Stipendium der Eurocreation/Frankreich und des DAAD. Einladungen zu internationalen Symposien, Ausstellungen und Wettbewerben folgten. Viele ihrer Arbeiten sind im öffentlichen Raum zu sehen, u.a. die „Flussstationen“ am Tiergartendreieck Berlin oder Arbeiten für die Fondation Arp Meudon/Paris.

Neben ihrer internationalen Ausstellungstätigkeit leitete sie von 1994 bis 2000 die Grundlehre an der Universität der Künste Berlin. Seit 2008 lehrt sie als Professorin für Gestaltungslehre und Dreidimensionales Gestalten am Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein/Krefeld. Sie ist mit ihren Arbeiten in Museen, Sammlungen und internationalen Skulpturenparks vertreten. Seit 2013 ist sie Kuratoriumsmitglied der WILLMS NEUHAUS STIFTUNG Zufall und Gestaltung.

Es erscheint ein Katalog, der zur Finissage am 7.01.2018 vorgestellt wird.

Vorankündigung: Finissage am Sonntag, 7. Januar 2018, 11.00 Uhr

mit einer Tanzperformance von Lisa Kuttner und einem Künstlergespräch mit den aus Hof stammenden Teilnehmern Prof. Andreas Theurer (Bildhauer, Berlin, Dessau) Lisa Kuttner, Dr. Lisa Völling und Susanne Specht. Präsentation des Ausstellungskataloges.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen