30 Mio. EUR Investition in den Justizstandort Hof

Hofer JVA erhält 100 neue Arbeitsplätze für Rückkehrer in die Region und wird selbstständig

Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback hat im Rahmen eines Besuches in der Hofer Justizvollzugsanstalt erste Details zum geplanten Bau eines Abschiebegefängnisses und zur damit verbundenen Stärkung des Hofer Justizstandortes bekannt gegeben. Die Rückführungseinrichtung soll demnach für ca. 30 Mio. EUR bis Ende 2019 errichtet werden. Sie soll Platz für rund 150 abgelehnte Asylbewerber bieten, die das Land nicht freiwillig verlassen wollen und deshalb vom Freistaat Bayern abgeschoben werden.


Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback und OB Dr. Harald Fichtner

Prof. Dr. Bausback: "Alle, die rechtlich ausreisepflichtig sind, sich aber weigern das Land zu verlassen, müssen wir konsequent abschieben". Auch dies gehöre neben den hohen Anstrengungen Bayerns im Bereich der Integration zur Wahrheit dazu. Die geplanten Abschiebungen werden über die Flughäfen Frankfurt und München abgewickelt. Die durchschnittliche Verweildauer in derartigen Einrichtungen beträgt aktuell 21 Tage.

Errichtet wird das neue Gefängnis auf dem Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei, welches - direkt benachbart im hinteren Bereich der bestehenden JVA - eine direkte Zufahrt zur Bundesstraße 2 bietet (siehe Bilder). Mit der Einrichtung werden zudem wohl weitere Arbeitsplätze im Bereich der Polizeibehörden entstehen.


Das Gelände der künftigen Haftanstalt

Zudem wird die JVA Hof damit unabhängig von der Bayreuther Justiz und wird sich künftig selbst verwalten.

Die entstehenden Arbeitsplätze kommen, so betonen alle Beteiligten, in erster Linie Beamtinnen und Beamten zu Gute, welche derzeit in anderen Teilen Bayerns tätig sind und nach zum Teil vielen Jahren zurück in ihre Heimat kommen möchten. Hierfür könne man sich durch Versetzungsanträge schon bald bewerben. Gleichzeitig werde aber auch verstärkt ausgebildet.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen