13. Hofer Kulturnacht:

Samstag, 1. Juni 2019, ab 19.00 Uhr

Die 13. Hofer Kulturnacht steht vor der Tür. Am 1. Juni 2019 ab 19 Uhr wird sie für jedwede Form künstlerischen Ausdrucks – Strenge und Poesie, Ernst und Vergnügen, Lautes und Leises, Solisten und Ensembles – wieder Raum und Räume bieten.

Heuer zusätzliche neue Räume in der Klangmanufaktur
Auf den Bühnen des Theaters und in den verschiedenen Sälen der Freiheitshalle werden Künstler aus Hof und der näheren Umgebung auftreten. Zusätzlich bietet die Freifläche zwischen beiden Häusern auch ein optimales Open-Air-Areal, weil die Kulmbacher Straße in dieser Nacht gesperrt wird. Auch der Straßenverkehr muss in dieser Nacht der Kunst weichen. Neu hinzu kommt erstmals bei der Hofer Kulturnacht die Klangmanufaktur der Hofer Symphoniker, wo der Saal und weitere Räume auch bespielt werden sollen.

Profis und Amateure
Rund 70 Akteure waren es jeweils bei den bisherigen Veranstaltungen seit 2004. Daran wollen die Organisatoren des städtischen Kulturamtes, des Theaters Hof und der Hofer Symphoniker anknüpfen und dazu einladen, dieses in seiner Form einmalige Forum für Laien und Profis zu nutzen. Es dürfen gerne noch einige Mitwirkende mehr werden. Gerade im Zusammentreffen und Zusammenwirken von engagierten Amateuren und professionellen Künstlern liegt der Charme der Veranstaltung. Mancher entdeckt durch die Dichte der Angebote etwas, von dem er vorher nichts wusste. Und mancher Anbieter findet so ein Publikum, das ihn bisher nicht kannte. Möglich wird das durch die besondere Offenheit der Besucher, die einfach eintauchen in diese Nacht, sich treiben lassen und mit offenen Augen und Ohren genießen. So öffnen sich auch die Herzen und es kann jener Moment von Magie entstehen, wie er dem Kunstgenuss oft eigen ist.

Nahe ran an Kunst und Künstler
Ganz besonders reizvoll ist dabei die wirkliche Nähe zu den Akteuren. Man kommt ganz nah ran an die Bühnen. Die Künstlerinnen und Künstler sind aber nicht nur bei den meisten Auftritten mitten im Publikum. Es macht gerade den Reiz für die Akteure wie für die Zuschauer aus, dass man vor oder nach den Auftritten ins Gespräch kommen kann. Foyers und Gastronomie bieten hierfür ausreichend Begegnungsmöglichkeiten und selbstverständlich allerlei Bewirtungsvarianten. Der enge Kontakt ist durchaus erwünscht.

Nicht nur Bühnenkunst
Ein Schwerpunkt sind die Aktivitäten auf den verschiedenen Bühnen mit Theater, Musik, Tanz oder Showelementen. Daneben bietet die Kulturnacht aber auch viel Raum für anderes. Vielleicht wollen Designstudenten eine besondere Arbeit präsentieren. Oder auch Filme, Videos und Games können ein Forum bekommen. Der Phantasie und dem Einfallsreichtum werden keine Grenzen gesetzt. Auch Bildende Kunst oder Infostände kulturtreibender Vereine sind willkommen.

Auch Break-Dancer aus der Partnerstadt Villneuve la Garenne sind dabei
Die Gruppe „Khady Fofana Junior“ mit 16 Tänzern im Alter von 6 bis 20 Jahren hat schon einige der größten Wettbewerbe gewonnen und tritt heute auf den größten Bühnen Frankreichs auf. 2018 wurde die ausgezeichnete Tanzgruppe nach Las Vegas und Los Angeles eingeladen, seitdem ist sie auch Stammgast auf den großen Bühnen von Paris. So tanzten sie im La Cigale, in Bercy und dem Palais des Congrès. Im Februar 2019 hat Khady Fofana Junior die Weltmeisterschaft im Break-Dancing im Musicale de Boulogne vor mehr als 4000 Menschen eröffnet.

Publikum ist traditionell besonders aufgeschlossen
Die Organisatoren wollen heuer gerade auch Interpreten anregen, die bisher nicht dabei waren. Überall schlummern Talente oder formieren sich Ensembles, die sich gerne einem aufgeschlossenen Publikum präsentieren möchten. Die 13. Hofer Kulturnacht ist dafür der richtige Rahmen. Und man will auch Spielorte entdecken, die eben nicht in eine klassische Bühnensituation zwingen. Die drei Häuser können da Allerlei anbieten. Inhaltlich und ästhetisch will man Phantasie und Spielfreude herausfordern, aber auch Grenzen ausreizen und die lange Nacht so lange wie möglich auskosten.

Wer macht mit – bitte melden!
Wer gerne mitmachen möchte, kann sich jetzt formlos anmelden. Eine Mail an kulturnacht@stadt-hof.de genügt. Wichtig sind die Kontaktdaten und erste Informationen zum geplanten Beitrag, zu Zahl und Art der Mitwirkenden, zu den technischen Voraussetzungen. Auch Fotos oder weitergehende Hinweise sind erwünscht.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen