Neue Fahrzeugpapiere

Seit 04.10.2005 gibt es bundesweit neue Fahrzeugpapiere. Der bisherige Fahrzeugbrief wird durch die Zulassungsbescheinigung Teil II und der Fahrzeugschein durch die Zulassungsbescheinigung Teil I ersetzt.

Die neuen Fahrzeugdokumente wurden in der Folge von EU- Richtlinien eingeführt. Die Dokumente sind nunmehr inhaltlich europaweit harmonisiert, während das Erscheinungsland weiterhin differiert Es gibt auch EU-Länder die nur einteilige Fahrzeugdokumente verwenden. Die bisherigen deutschen Fahrzeugbriefe und Fahrzeugscheine bleiben weiterhin gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Erst bei notwendigen Änderungen von persönlichen oder technischen Daten des Fahrzeuges bzw. des Halters wird im Rahmen der Änderung ein Umtausch erforderlich. Dabei gilt der Grundsatz der Einheit der Fahrzeugpapiere, d.h. wenn ein Dokument ersetzt werden muss, sind beide Teile neu auszustellen.
Die Gesamtheit der für das Zulassungsverfahren nachzuweisenden Angaben über die Beschaffenheit und Ausrüstung eines Fahrzeuges ist in die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) einzutragen, während in die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) nur noch einige der wichtigsten Daten übernommen werden. Neu ist auch, dass in den neuen Zulassungsbescheinigungen Teil II (Fahrzeugbrief) nur noch zwei Haltereinträge anstatt der bisher sechs möglichen, eingetragen werden können.
Die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) behielt sein bisheriges Format bei, während bei der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) aufgrund des geringeren Datenumfanges (einseitig bedruckt) das neue Format DIN A4 eingeführt wurde. Die nur geringfügig höheren Herstellungskosten für die Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) machen keine Gebührenerhöhung erforderlich. Hier bleibt der Preis weiterhin bei 3,60 €. Die Ausstellung der drucktechnisch wesentlich aufwändigeren Fahrzeugscheine belastet jedoch den Fahrzeughalter mit 0,70 € pro Fahrzeugschein. Wird durch eine Änderung in den Fahrzeugpapieren ein Umtausch in die neuen Zulassungsbescheinigungen erforderlich wird der Umtausch des Fahrzeugbriefes dem Halter zum vergünstigten Preis von 5,10 € in Rechnung gestellt. Bei Neuzulassungen mit alten Fahrzeugbriefen erfolgt ein kostenloser Umtausch.
Die für die Ausfüllung der Fahrzeugpapiere erforderlichen Daten werden den Zulassungsbehörden vom Kraftfahrt-Bundesamt zur Verfügung gestellt. Sofern der Hersteller diese Daten dem Kraftfahrt-Bundesamt nicht oder noch nicht zur Verfügung gestellt hat, so ist er verpflichtet – ebenfalls neu – die Angaben über die Beschaffenheit des genehmigten Typs in einer Datenbescheinigung bekannt zu geben und darin zu bescheinigen, dass das Fahrzeug mit dem genehmigten Typ übereinstimmt.
Weitere Neuerungen ergeben sich beim Fahrzeugbrief und beim Fahrzeugschein. Der Eintrag von Vermerken über Stilllegungen und Wiederinbetriebnahmen im Fahrzeugbrief entfällt. Die Eintragung der Stilllegung erfolgt künftig in der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein). Dieser wurde bisher eingezogen, wird jetzt aber mit dem Stilllegungsvermerk wieder ausgehändigt. Bei der Wiederzulassung sind beide Teile der Zulassungsbescheinigung der Zulassungsbehörde vorzulegen.

Kontakt

Stadt Hof
Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Verkehrsaufsicht
Sachgebiet Kfz-Zulassung
Erlhofer Str. 75
95032 Hof

<p>Telefon </p>  +49 (0)9281 815 1800
Telefax  +49 (0)9281 815 1809
 verkehrsaufsicht@stadt-hof.de

Wunschkennzeichen

Reservierungen hier.

Stadtteilkonzept Kernstadt

Lokale AGENDA 21 Hof