Mit den Augen baden im Bäderdreieck

Ahoj Böhmen!

Nach Tschechien geht es bei diesem Tagesausflug – hierfür ist ein Personalausweis (auch für Kinder) erforderlich. Bitte denken Sie daran, daß in Tschechien auch bei Tag mit Licht gefahren werden muss. Man kann – auch die Parkgebühren – in Euro bezahlen.

Der Parkplatz am Grandhotel Pupp ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Stadtbummel durch das mondäne Karlsbad (Karlovy Vary).

Loket/Elbogen

Auf dem Weg nach Karlsbad (Karlovy Vary) sollte man einen kurzen Abstecher nach Elbogen (Loket) nicht versäumen. Dieses mittelalterliche Städtchen hoch über dem Fluß Eger hat schon so manchen Künstler inspiriert und gilt als eine der schönsten Städte in Böhmen.

Das Kurviertel von Karlsbad (Karlovy Vary) schmiegt sich in das enge Tal der Tepl, bewaldete Hügel beiderseits des Flüsschens verbergen Aussichtspunkte und Spazierwege.

Bei einem Stadtbummel passiert man luxuriöse Kurhäuser und fürstliche Sanatorien, kostet von den heißen Mineralquellen und den typischen süßen Oblaten und bewundert die kunstvollen Bauwerke aus Historismus und Jugendstil. Der geysir-ähnliche Sprudel (75° C) in der großen Trinkhalle lädt zu einer Pause ein. Das Flair der Promenaden und des Kurbetriebes ist unverwechselbar, international und zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis.

Im Laufe der Jahrhunderte wurde Karlsbad (Karlovy Vary) zum Synonym für Sommerfrische im österreich-ungarischen Kaiserreich. Wer etwas auf sich hielt, musste zumindest einige Tage im Jahr hier verbringen. Wissenschaftler und Politiker, aber auch Künstler und gekrönte Häupter gaben sich die Klinke in die Hand. Die internationale Besucherklientel flanierte unter den Kolonnaden und übernachtete in prunkvollen Unterkünften.

Marienbad/Marianské Lazně

Nach einer Fahrt entlang der Tepl durch den Kaiserwald – ein bewaldeter Höhenzug im Bäderdreick – gelangt man nach Marienbad (Marianské Lázně).

Das jüngste der böhmischen Kurbäder bezaubert mit seinen kaisergelben Bauwerken inmitten einer grandiosen Waldlandschaft. Der bekannteste Kurgast Mareinbads war wohl Johann Wolfgang von Goethe, der hier sein persönliches Waterloo erlebte als er – vierundsiebzigjährig – der 19jährigen Ulrike von Levetzow einen Antrag machte und abgewiesen wurde.

Ausflugsziele in Böhmen

Eger / Cheb
Wallenstein-Museum, Stöckl, Marktplatz

Franzensbad / Františkový Lázně
Kurpark mit Quellen, Gesellschaftshaus, Kasino, "Frantischek"

Marienbad / Marianské Lázně
Kurpark, Kolonnaden, Singende Fontäne, russ. orthodoxe Kirche

Karlsbad / Karlovy Vary
Kurgebiet mit heißen Quellen, 70° heißer Sprudel, russ.orthodoxe Kirche, Maria-Magdalenen-Kirche

Elbogen / Loket
Burg, Marktplatz

Pilsen / Plzen
Pilsner Brauerei, Marktplatz
(Die Anfahrt nach Pilsen dauert etwa 2 bis 2,5 Stunden.)

Prag / Praha
Hradschin, Kleinseitner Brücke, Altstadt mit astronomischer Uhr
(Die Anfahrt nach Prag dauert etwa 4 Stunden.)

Genussregion Oberfranken



Mehr...

Porzellan und Bäderbahn zwischen Hof und Cheb

Ausflugstipps mit der Bahn - zwischen Bayern und Böhmen. Hier die Broschüre ansehen.

Übernachten in Hof - alle Unterkünfte

Übernachten in Hof

Stadtplan

Zum Stadtplan gelangen Sie hier