Startseite  |  Impressum  |  Sitemap  |  Datenschutz
Leben in Hof
Deutsch English Česky Français Finnisch
Schriftgröße
Netzwerk Heimatforschung

Gemeinsam mit dem Nordoberfränkischen Verein bietet das Stadtarchiv einen weiteren Service an:
[ mehr ]

Geschichte und Geschichten

Zehn Spaziergänge durch die Hofer Vergangenheit.
[mehr]

Mit dem Rad durch die Geschichte

von Dr. Arnd Kluge, Stadtarchiv Hof
[mehr]

Die Reichskristallnacht in Hof

von Dr. Arnd Kluge, Stadtarchiv Hof, 2002
[mehr]

Hofer Geschichtswege

Erkunden Sie die Geschichte von Hof:

Spazierwege durch die Hofer Innenstadt

Spazierfahrten durch Hof

Jean-Paul im Stadtarchiv
Informationen über Unterlagen zu Jean Paul finden Sie hier
Druckversion

Stadtarchiv Hof

Lacksiegel der Hofer Rotgerber
Lacksiegel der Hofer Rotgerber

Wussten Sie, wer Ihre Vorfahren waren, woher sie kamen? Welche Berufe übten sie aus? Wieso gibt es in Hof eine Wörth-, Bismarck- oder Ludwigstraße? Warum ist Hof heute überwiegend protestantisch? Seit wann gehört Hof zu Bayern? Was erzählen Sie Ihren Gästen, wenn diese nach der Geschichte Ihrer Heimatstadt Hof fragen?
Die Antworten auf diese Fragen liegen im Stadtarchiv Hof bereit, denn hier können folgende Unterlagen eingesehen werden:

  • eine Fachbibliothek (Archivbibliothek) zur Heimatgeschichte mit rund 5.000 Titeln sowie zahlreiche Zeitschriftenreihen zur Heimatgeschichte und Naturkunde
  • die ehemalige Ratsbibliothek mit fast 2.300 wertvollen Bänden des 15. bis 18. Jahrhunderts. Nach ihren Werken kann im Katalog des Bibliotheks-Verbund Bayern recherchiert werden.
  • die Hofer Zeitungen seit 1783
  • eine Zeitungsausschnitt- und Lebenslaufsammlung
  • Urkunden des Mittelalters und der frühen Neuzeit
  • Akten der Hofer Stadtverwaltung seit dem 17. Jahrhundert
  • Nachlässe von Einzelpersonen, Firmen und Vereinen
  • Protokolle des Stadtrates und seiner Ausschüsse seit 1818
  • Haushaltspläne und Rechnungen der Stadt Hof und der von ihr verwalteten Stiftungen seit dem 16. Jahrhundert
  • Familienbögen und Einwohnermeldekarteien seit 1876
  • ein umfangreiches Fotoarchiv
  • Karten, Pläne, Plakate und Flugschriften
  • zahlreiche weitere Sammlungen (u.a. Tonbänder, Filme, Siegel)

Urkunde (Seelgerät) aus dem Jahr 1435


Weitere Informationen zu den Beständen des Stadtarchivs finden Sie in unserem Online-Beständeführer und in den Online-Findbüchern.

Ansprechpartner, Öffnungszeiten und weitere Informationen siehe rechte Spalte.

Die Benutzung des Stadtarchives ist kostenlos. Lediglich für schriftliche Anfragen zur Familienforschung und für besondere Dienstleistungen wie Fotokopien oder Fotoreproduktionen werden Gebühren erhoben.

Vereine, Firmen und Privatpersonen können sich über die Ordnung, Lagerung und Erschließung ihrer alten Überlieferungen vom Stadtarchiv beraten lassen. Auch eine Deponierung im Stadtarchiv ist möglich. Wenn Sie Fragen zur Aufbewahrung historisch wertvoller Dokumente haben, stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtarchivs Hof gerne zur Verfügung.

Das Stadtarchiv arbeitet eng zusammen mit dem Nordoberfränkischen Verein für Natur-, Geschichts- und Landeskunde e.V.

Hinweis:
Eine gute Einführung in die forschende Arbeit im Archiv findet sich auf den Seiten der Archivschule Marburg. Ebenfalls dort befindet sich ein Link-Verzeichnis zahlreicher Internetpräsenzen deutscher und ausländischer Archive.


Besondere Angebote
  • Archivführungen: Für kleinere Gruppen können Führungen durch das Archiv und sein Magazin organisiert werden. Hierzu wird um eine rechtzeitige mündliche Absprache gebeten.

  • Zeitungskopien: Für Jubiläen, Geburtstage und ähnliche Anlässe können von den verfilmten Tageszeitungen aus Hof und Umgebung Kopien im Format DIN A 3 angefertigt werden. Pro Seite wird eine Gebühr von 5 € berechnet. Eine Liste der vorhandenen Zeitungen finden Sie hier.

  • Abzüge von Karten, Plänen und Stadtansichten: Das Stadtarchiv hat für Sie ein kleines Sortiment alter Landkarten, Stadtpläne und Stadtansichten eingescannt. Von diesen können Sie Fotoabzüge erwerben. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Abzüge von alten Fotos: Das Hofer Stadtarchiv hat die Glasnegative von Foto Rudolph in Hof übernommen. Es handelt sich um rund 60.000 Schwarz-Weiß-Negative unterschiedlicher Formate aus der Zeit von 1901 bis 1951. Zum Preis von 15 € können Abzüge bis zum Format 13 x 18 cm hergestellt werden. Einen ersten Eindruck gibt das Findbuch FG.

Stadtansicht um 1795
Stadtansicht um 1795