Geschichte der Freiheitshalle

Die heutige Arena ist bereits die dritte Halle an dieser Stelle

Das Große Haus der Freiheitshalle, nach Abbruch der ersten Halle (Eröffnung 1935, Fassungsvermögen 7 500 Personen) in den Jahren 1971 bis 1973 neu errichtet und 1974 eröffnet, wurde ursprünglich als Sporthalle für Großereignisse der Region, für den Breitensport und aus Tradition als „Festzelt“ für das Hofer Volksfest konzipiert. Sie hat bereits in den ersten Jahren einschneidende Nutzungsänderungen erfahren und wurde als „multifunktionale Mehrzweckhalle“ im umfassenden Sinne genutzt.

Ob Eisfläche, Sportarena, Sportfeld, Zirkusmanege oder Fernsehstudio – immer bot die Freiheitshalle einen passenden Rahmen. Stars und Sternchen gaben sich bei Showproduktionen die Klinke in die Hand - wichtige Gespräche wurden bei Tagungen, Kongressen, Ausstellungen und Messen geführt und neueste Innovationen präsentiert. Ob Vereine, Privatpersonen oder namhafte Firmen: große und kleine Feiern und Bälle gehörten ebenso zum Veranstaltungsprogramm wie auch Parteitage mit hochrangiger politischer Prominenz. Kultur gabt es für Gourmets und Gourmands.

Die Freiheitshalle ist hinsichtlich ihres Fassungsvermögens nach wie vor die einzige Veranstaltungshalle in Stadt und Landkreis Hof für 400 bis 4 500 Personen, so finden dort 90 bis 95 % aller Großveranstaltungen der Region statt.

Sie ist Basis für ein facettenreiches kulturelles, wirtschaftliches und gesellschaftliches Leben der Stadt Hof und der Region. Die Partner/Nutzer, die das Veranstaltungsspektrum der Freiheitshalle abbilden, sind Konzert- und Veranstaltungsagenturen, Vereine, Behörden, soziale Einrichtungen, Firmen, religiöse Vereinigungen, politische Parteien, aber auch Privatpersonen. Für die Hofer Symphoniker ist der Festsaal der Freiheitshalle eine elementare Grundlage und Schauplatz vieler Konzerte.

Wetten dass aus der Freiheitshalle

Zahlreiche TV-Sendungen und Großveranstaltungen in der Freiheitshalle trugen den Namen der Stadt innerhalb Deutschlands und – durch zahlreiche Eurovisions-Sendungen – auch außerhalb der nationalen Grenzen weiter. Bis 2006 fanden 69 TV-Produktionen in der Freiheitshalle statt. Der Name des Entertainers Thomas Gottschalk sowie der lange erfolgreichsten TV-Show Europas, "Wetten dass...?", sind untrennbar mit der Hofer Freiheitshalle verbunden.

Als Anlaufpunkt für jährlich durchschnittlich 300 000 Besucher (Konzert- und Messebesucher, Tagungsteilnehmer etc.) belebt der Freiheitshallenbetrieb auch das Hotel- und Gaststättengewerbe der Stadt in erheblichem Maße. 250 Veranstalter pro Jahr, die mit Künstlern und Mitarbeiterstab (bei Großproduktionen bis zu 200 Mitarbeiter und Mitwirkende in Zeiträumen bis zu zwei Wochen) anreisen, sorgen zudem auch für gewerblichen Umsatz, insbesondere auch im Einzelhandel.

Allein bis 2006 fanden rund 10 000 Veranstaltungen mit 39 000 Künstlern und gut 10 Millionen Besuchern statt. Einen Auszug aus den Gästebüchern der Freiheitshalle finden Sie hier.

Kontakt

Fachbereich Kultur
Verwaltung Freiheitshalle
Kulmbacher Str. 4
95030 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 2222
Telefax  +49 (0)9281 815 2209
  info@freiheitshalle.de

Mitglied im



Europäische Metropolregion Nürnberg



Soziale Netzwerke
Find us on Facebook Follow us on Twitter