Defekte Tür kostet Barrierefreiheit am Hauptbahnhof:

Behindertenbeauftragter Rehberg wendet sich an Bahn

Aufgrund des Zeitungsartikels „Defekte Schiebetür ärgert Bahnkunden“ in der Frankenpostausgabe vom 28.02.2017 sowie Anrufen von besorgten Bürgerinnen und Bürgern hat sich der Behindertenbeauftragte der Stadt Hof, Dominik Rehberg, mit einem Schreiben an die Deutsche Bahn gewandt. Rehberg, der sich zuvor die Umstände vor Ort persönlich angesehen hatte, fordert darin die Bahn zu sofortigem Handeln auf.

Er schreibt im Wortlaut:

„Es ist nicht hinnehmbar, dass der einzige barrierefreie Zugang zu den Gleisen und zurück ins Gebäude nur mit Schildern „Kundendienst verständigt“ über Wochen gesperrt wird und es zu keiner Einholung eines Instandsetzungsangebotes kommt. Der verbleibende Zugang über den historischen Speisesaal ist aufgrund schwerer Türen für den „Normalbürger“ schon ein Kraftakt – auch ohne Gepäck. Älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie z.B. Rollstuhlfahrern ist es ohne Hilfe nicht möglich diese Tür gefahrlos zu öffnen. Des Weiteren ist der historische Speisesaal nur bis 20:30 Uhr geöffnet und außerhalb dieser Zeiten nicht betret- und nutzbar.

Ein Erreichen der Bahnhofshalle ist aufgrund der Treppenstufen für einen Rollstuhl- oder Rollatorfahrer nicht möglich. Er muss den Weg in die Bahnhofshalle über den Bahnsteig antreten, wo er aber vor der defekten Schiebetür an seinem Vorhaben schlichtweg scheitert. Es ist zudem anzumerken, dass die Hinweise auf die defekte Tür, außer an der Tür selbst, nirgends ausgewiesen sind. Es ist weder auf dem Gehsteig noch in der Bahnhofshalle oder auf dem Weg zu dieser gesperrten Tür ein Hinweisschild angebracht. Auf dem Bahnsteig selbst ist nur durch einen kleinen Aufkleber ersichtlich, dass dieser Eingang nicht genutzt werden kann.

Die nun verschlossene Türe ist von großer Bedeutung. Zum Einen ist diese eine Direktverbindung zwischen Bahnsteig und den Überland- bzw. Stadtbushaltestellen und zum Anderen der ebenerdige und barrierefreie Zugang zu dem Serviceschalter der Deutschen Bahn in der Bahnhofshalle. Wir gehen davon aus, dass die Deutsche Bahn umgehend im Sinne ihrer Kunden die defekte Schiebetüre reparieren wird.“

Die Stadt Hof wird demnächst auch aufgrund anderer Themen das Gespräch mit dem Unternehmen suchen.


Der Behindertenbeauftragte der Stadt Hof, Dominik Rehberg, inspiziert die Barrierefreiheit am Hofer Hauptbahnhof.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

  +49 (0)9281 815 1118
  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen