Baustelle Hofer Zentralkauf:

Stadt Hof schafft umfangreiche Kommunikationsmöglichkeiten während Zentralkauf-Abriss und Bauzeit der „Hof Galerie“

Während der Zeit des Abrisses des Hofer Zentralkaufs und während des Neubaus der geplanten „Hof Galerie“ an selber Stelle will die Stadt Hof einen intensiven Austausch mit Anwohnern, Gewerbetreibenden und anderen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen. Dieser soll helfen, zwangsläufig entstehende Probleme in der Nachbarschaft zur entstehenden Baustelle zu beheben. Bereits in wenigen Tagen beginnen die Vorarbeiten zum Abriss des bestehenden Gebäudes. Der eigentliche Abbruch des mehrheitlich seit 2008 leer stehenden Gebäudes soll dann Mitte Juli starten. Bereits am 3. Juli 2017 zieht der bestehende Busbahnhof übergangsweise in die Luitpoldtstraße um.

Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner wendet sich in den nächsten Tagen persönlich an die Anwohner der durch die anstehende Baustelle betroffenen Straßen. Im Rahmen einer Broschüre, welche in die Briefkästen der Anwohner verteilt wird, zeigt die Stadtverwaltung alle anstehenden Veränderungen für die direkten Anlieger auf. Veränderte Parkregelungen und Verkehrsführungen, besonders geeignete Lieferzeiten für Gewerbetreibende und eine Reihe weiterer Informationen stehen im Mittelpunkt des Faltblatts.

Der Oberbürgermeister wendet sich darin wie folgt an die Anlieger: „In den kommenden, knapp 2 Jahren steht eine für die weitere Stadtentwicklung Hofs ganz wesentliche Baumaßnahme an. Ein bestehender Schandfleck in der Hofer Innenstadt wird beseitigt, das gesamte Quartier aufgewertet und ein neuer, interessanter Einkaufs- und Erlebnisbereich mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen. Ich bin überzeugt: Hiervon werden auch Sie als Gewerbetreibende, Anwohner oder Eigentümer von Immobilien nach Fertigstellung profitieren.“ Bis es jedoch soweit sei, kämen auf die Anlieger leider einige unvermeidbare Einschränkungen und Herausforderungen zu, so Dr. Harald Fichtner.

Dem wolle man nun mit einer möglichst schnellen und bürgernahen Kommunikation begegnen, so der Rathauschef: „Uns ist bewusst, dass im Bauverlauf viele individuelle Probleme entstehen, die wir auch individuell mit Ihnen lösen wollen. Darum schaffen wir gleich mehrere Plattformen für einen schnellen Austausch zwischen Stadt, Bauherren, Stadtwerken und Anliegern, um notfalls unbürokratisch Abhilfe schaffen zu können.“

Zur Diskussion und Lösung von kurzfristigen Problemen bietet die Stadtverwaltung darum nun zusätzlich zu den bekannten Kanälen folgende Möglichkeiten an:

- Ab dem 4. Juli 2017 soll es jeden Dienstag von 10.00 bis 11.00 Uhr ein sogenanntes  „Baustellenfrühstück“ im benachbarten Cafe Vetter bzw. im Eiscafe Dolomiti geben. Die Baustellenfrühstücke beginnen am 4. Juli zunächst bei „Cafe Vetter“ und wechseln sich dann wöchentlich mit dem Eiscafe Dolomiti ab. Anwohner und Gewerbetreibende können hierbei den direkten Kontakt zu Baufirma, Stadtwerken und Stadt Hof suchen.

- Zudem wird für Nachfragen die Email-Adresse zentralkauf@stadt-hof.de eingerichtet. Hier können Fragen mit Ansprechpartnern aus der Wirtschaftsförderung der Stadt Hof geklärt werden.

- Für besonders eilige Fälle richtet die Stadt Hof zu ihren Geschäftszeiten eine telefonische Hotline ein: Unter (09281-) 815-3333 hat man einen besonders schnellen Draht, wenn man als Betroffener  akute Hilfe oder Unterstützung benötigt.

In begründeten Einzelfällen können Anwohner und Geschäftsleute auch eine Ausnahme von den geänderten Verkehrsvorschriften beantragen. Die dafür passenden Formblätter finden sich zum Herunterladen hier. Gebühren werden hierfür nicht berechnet.

Den Flyer für Anwohner und Geschäftsleute finden Sie hier.

Presse- und Bilderservice

Medienstelle der Stadt Hof
Rainer Krauß
Klosterstr. 1
95028 Hof

Telefon   +49 (0)9281 815 1118
Telefax  +49 (0)9281 815 87 1118
   presse@stadt-hof.de
Icon Internet  www.hof.de

Bilder und Publikationen der Stadt Hof zum Download finden Sie hier.

Hofer Wirtschaftsnews

Hier geht es direkt zu den
Hofer Wirtschaftsnews

Amtliche Bekanntmachungen

Hier geht es direkt zu den
amtlichen Bekanntmachungen